NFL: Medien: Patriots hatten keine Trade-Gespräche über Gronk

Nach wie vor lässt sich Rob Gronkowski offen, ob er bei den New England Patriots weitermacht oder ob er seine Karriere beendet. Zuletzt kamen daher bereits Trade-Gerüchte auf - zumindest bislang aber scheint da nichts dran zu sein.

Nach wie vor lässt sich Rob Gronkowski offen, ob er bei den New England Patriots weitermacht oder ob er seine Karriere beendet. Zuletzt kamen daher bereits Trade-Gerüchte auf - zumindest bislang aber scheint da nichts dran zu sein.

Wie NFL-Network-Insider Ian Rapoport vermeldet, gab es bislang keinerlei Trade-Gespräche mit anderen Teams wegen Gronkowski. In New England gehe man weiterhin davon aus, dass der Tight End bleibt und auch in der kommenden Saison für die Pats spielt.

Erst Anfang April hatte ESPN berichtet, dass Gronkowski zwar dazu tendiert, seine Karriere fortzusetzen - dass es in New England aber zunehmend Reibereien gebe. Vor allem die Beziehung zwischen Gronk und Pats-Coach Bill Belichick sei demnach angespannt.

Belichick nämlich soll zunehmend daran zweifeln, dass Gronkowski wirklich noch zu 100 Prozent dabei und mental all-in ist, für Belichick ein zentraler Aspekt. Der Tight End selbst hatte die Gerüchteküche über seine Meinung zum vermeintlich strengen Pats-Vorgehen unter anderem befeuert, als er nach dem Wechsel von Danny Amendola zu den Miami Dolphins auf Instagram postete: "Sei frei, sei glücklich!"

Gleichzeitig aber wird auch berichtet, dass alle Spannungen wohl schnell verfolgen sein könnten, wenn Gronkowski wieder trainiert und den von Belichick erwarteten Fokus zeigt. Dass es bisher keinerlei Trade-Gespräche gab, unterstützt diese These.

Rob Gronkowskis Statistiken in der NFL:

Jahr Spiele (Starts) Receptions Yards Touchdowns
2010 16 (11) 42 546 10
2011 16 (16) 90 1.327 17
2012 11 (11) 55 790 11
2013 7 (6) 39 592 4
2014 15 (10) 82 1.124 12
2015 15 (15) 72 1.176 11
2016 8 (6) 25 540 3
2017 14 (14) 69 1.084 8

Mehr bei SPOX: Rams-Kommentar: Nach uns die Sintflut | OTA-Kalender bekannt gegeben | Die neue Rams-Defense - und sollte OBJ getradet werden?