NFL: Medien: Neuer Quarterback für Dallas?

Die Dallas Cowboys sind mit ihrer Quarterback-Situation offenbar unzufrieden - hinter dem unumstrittenen Starter Dak Prescott mangelt es an Notfall-Optionen. Angeblich soll sich das Team jetzt mit möglichen Alternativen beschäftigen.

Die Dallas Cowboys sind mit ihrer Quarterback-Situation offenbar unzufrieden - hinter dem unumstrittenen Starter Dak Prescott mangelt es an Notfall-Optionen. Angeblich soll sich das Team jetzt mit möglichen Alternativen beschäftigen.

Das berichtet das Fort-Worth Star-Telegram. Demnach soll es bei den Personal-Meetings in dieser Woche auch um den Backup-Quarterback gehen, nachdem Kellen Moore bislang in der Preseason wenig für seine Aktien tun konnte.

Gegen die Colts am Samstag hatte Moore nur zehn von 21 Pässen für 131 Yards an den Mitspieler gemacht, darüber hinaus verlor er einen Fumble. Insgesamt steht Moore in der laufenden Preseason bei 30/55, 382 YDS und einem Touchdown sowie einer Interception. Pro Pass kommt er auf nur 6,9 Yards. Somit stand er auch deutlich im Schatten von Nummer-3-Quarterback Cooper Rush.

Team-Besitzer Jerry Jones stellte allerdings auch klar: "Ich bin einfach froh zu sehen, dass Rush seine Chance nutzt. Aber wir wollen nichts überstürzen. Wir haben noch viel Vertrauen in Moore."

Mehr bei SPOX: Preseason Week 2: Conner glänzt - Mega-Rookie-Show | Der komplette Preseason-Spielplan im Überblick | Häusliche Gewalt: NFL-Spielergewerkschaft legt Protest gegen Elliott-Sperre ein