NFL: Dallas-Schock! Höchststrafe für Elliott

In der Causa Ezekiel Elliott ist wohl eine Entscheidung gefallen: Der Running Back der Dallas Cowboys wurde von der NFL für die ersten sechs Spiele der neuen Saison suspendiert. Dies berichtet NFL-Insider Ian Rapoport am Freitag.

In der Causa Ezekiel Elliott ist wohl eine Entscheidung gefallen: Der Running Back der Dallas Cowboys wurde von der NFL für die ersten sechs Spiele der neuen Saison suspendiert. Dies berichtet NFL-Insider Ian Rapoport am Freitag.

Elliott werden fünf Vorfälle der häuslichen Gewalt innerhalb von sechs Tagen im Juli 2016 vorgeworfen. Die Liga hatte sich mit dem Fall seit über einem Jahr auseinandergesetzt und erteilte dem Running Back nun offenbar die Höchststrafe.

Damals hatte Elliotts vermeintliche Freundin die Polizei angerufen und von physischen Übergriffen berichtet, laut der Freundin habe sich die häusliche Gewalt über mehrere Tage hingezogen.

Die gleiche Frau hatte ähnliche Vorwürfe gegenüber Elliott schon im Februar geäußert, damals wurde die Anklage fallen gelassen. Der zuständige Staatsanwalt hatte sich aufgrund widersprüchlicher Geschichten und dem Mangel an Zeugen dagegen entschieden.

Elliott erwiderte, dass er nie mit der Frau zusammen gewesen sei und dass es sich lediglich um eine sexuelle Beziehung gehandelt habe. Die Prellungen am Körper der Frau stammen, so der Erstrunden-Draft-Pick der Cowboys aus dem Vorjahr, von einer Barschlägerei. Dieser Teil der Geschichte wurde von der Polizei bestätigt.

In der NFL kann ein Spieler auch dann von der Liga diszipliniert werden, wenn er von juristischer Seite freigesprochen wurde. Elliott hat nach der Verkündung der Strafe drei Tage Zeit, Widerspruch gegen das Urteil der Liga einzureichen.

Mehr bei SPOX: Week 1: QB-Debatten! Die Rookies liefern eine Show | Preseason-Auftakt: Dallas schlägt Arizona | Elliotts Bar-Vorfall: Polizei stoppt Untersuchung