NFL: Massive Proteste gegen Präsident Donald Trump

Ein Teil der NFL geht auf Kriegsfuß mit US-Präsident Donald Trump. Nach dessen letzten Äußerungen nehmen die Proteste in der Liga weiter zu und erreichten nun einen neuen Höhepunkt.

Spieler der Jacksonville Jaguars protestieren gegen Donald Trump

Nicht völlig neu ist der Protest von manchen Sportlern gegen Trump. Der US-Präsident sorgte mit rassistischen Äußerungen für Ärger im US-Sport. Besonders in der NFL regt sich nun Widerstand. Dieser wird auch in anderen Sportarten mitgetragen.

Der Protest begann bereits vor mehr als einem Jahr mit Colin Kaepernick, der sich beim Abspielen der US-Hymne vor Spielbeginn demonstrativ auf den Boden kniete und nicht, wie sonst üblich, stand und seine Hand auf die Brust legte.

Vier Spieler der Kansas City Chiefs nehmen am Protest Teil

Trump-Aussagen sorgt für Widerstand

“Würden Sie nicht gerne hören, dass einer der Bosse der NFL sagt, wenn jemand unsere Flagge nicht respektiert: ‘Nehmt diesen Hurensohn sofort vom Feld! Er ist gefeuert!’? […] Dies ist eine totale Respektlosigkeit gegenüber unserer Tradition und gegenüber allem, für das wir stehen“, thematisierte Trump diesen Umstand kürzlich erneut.

Der Politiker sieht sich nun allerdings einem großen Widerstand gegenüber. Beim Gastspiel der Jacksonville Jaguars und der Baltimore Ravens in London kniete ein Großteil der Spieler und drückten damit seine Unterstützung für Kaepernick aus.

Spieler der Detriot Lions knien vor Spielbeginn

Kyrgios steht der NFL bei

Für Aufsehen sorgte auch Jaguars-Besitzer Shad Khan, der sich der Aktion kurzerhand anschloss. Somit protestierte erstmals ein Funktionär, wenig später stiegen auch die Eigner der Falcons und Jets ein. Mehrere Spieler waren ebenfalls mit von der Partie.

“Ich wollte unseren Spieler und allen NFL-Spielern meine Unterstützung zeigen nach den spalterischen und streitsüchtigen Kommentaren von Präsident Trump”, so Khan. Weitere Unterstützung gab es in MLB, NBA und dem Tennis. Auch Nick Kyrgios nahm beim Laver Cup am Protest teil, der sich inzwischen unter dem Hashtag #TakeTheKnee verbreitet.

Nick Kyrgios unterstütz die Aktion beim Laver Cup

Im Video: Pulisic wird Dortmunds nächster 100-Mio.-Transfer