NFL: Jags: Allen Robinson erleidet Kreuzbandriss

Die Jacksonville Jaguars haben beim Auftaktsieg über die Houston Texans einen hohen Preis bezahlt: Für Nummer-1-Receiver Allen Robinson ist die Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses beendet.

Die Jacksonville Jaguars haben beim Auftaktsieg über die Houston Texans einen hohen Preis bezahlt: Für Nummer-1-Receiver Allen Robinson ist die Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses beendet.

Das berichten mehrere Medien, darunter NFL-Network-Insider Ian Rapoport, übereinstimmend. Die Jaguars bestätigten bereits, dass Robinson "eine Kreuzbandverletzung im linken Knie" erlitten hat. Die Untersuchung am Montag sollte die Berichte dann bestätigen.

Robinson hatte sich bereits im ersten Viertel am Knie verletzt, für den Receiver ist es ein schwerer Schlag: Robinson ist im letzten Jahr seines Vertrags und verdient in der laufenden Saison weniger als eine Million Dollar.

Doch auch für die Jaguars ist es ein kaum kompensierbarer Verlust. In einer ohnehin dünn besetzten Offense ist Robinson der klare Nummer-1-Receiver, der Quarterback Blake Bortles auch bei ungenauen Pässen aushelfen kann. Ohne den 24-Jährigen rücken Allen Hurns und Marqise Lee in den Fokus.

Mehr bei SPOX: Week 1: Rodgers richtets spät - JAX schockt Houston | Handgelenk: Johnson droht wochenlange Pause | Schlüsselbeinbruch! Kevin White vor Saisonaus