NFL: Green Bay Packers: Mike McCarthy stärkt Brett Hundley den Rücken

Die Green Bay Packers haben in Week 11 nicht nur gegen die Baltimore Ravens verloren, sie kassierten sogar ihren ersten Shutout seit 2006 (0:23). Head Coach Mike McCarthy stärkte danach jedoch Quarterback Brett Hundley trotz dessen besonders schwacher Vorstellung den Rücken.

Die Green Bay Packers haben in Week 11 nicht nur gegen die Baltimore Ravens verloren, sie kassierten sogar ihren ersten Shutout seit 2006 (0:23). Head Coach Mike McCarthy stärkte danach jedoch Quarterback Brett Hundley trotz dessen besonders schwacher Vorstellung den Rücken.

"Brett Hundley ist unser Starter. Ich glaube an Brett Hundley", sagte McCarthy nach der Heimpleite. "Es lief heute offensichtlich nicht sonderlich gut. Wir verstehen den Standard, der hier gesetzt wurde. Wir sind alle ein Teil davon und Brett Hundley ist auch ein Teil davon."

Allerdings ging der Punkteschnitt seit dem Ausfall von Aaron Rodgers deutlich bergab. Waren es einst 27,4, sind es nun nur noch 13,4. Mit Hundley sind die Packers 1-4, nachdem sie 4-1 gestartet waren.

"Wir werden das Tape verbrennen", sagte McCarthy gegenüber Reportern: "Es ist unglücklich, wie das heute gelaufen ist, denn das Team hat sehr gut trainiert in der Woche. Man wünscht sich, dass das Team erfolgreich spielt, nachdem es so gut trainiert hat."

Gegen die Ravens warf Hundley drei Interceptions und verlor dann auch noch einen Fumble. Er warf für 239 Yards (21/36). Obendrein kassierte Hundley auch noch sechs Sacks im Spiel.

Mehr bei SPOX: Acht in Serie! Wahnsinns-Comeback der Saints | Medien: Saisonaus für Chancellor! | Cardinals bieten Fitzgerald Vertragsverlängerung an