NFL: Giants-GM preist Eli an - Wird kein QB gedraftet?

Dave Gettleman, der neue Geschäftsführer der New York Giants hat sich im Hinblick auf die Quarterback-Frage und dem anstehenden Draft der Franchise geäußert. Einen Verbleib von Eli Manning könnte er sich gut vorstellen. Einen Quarterback wird man demnach nicht zwangsläufig draften.

Dave Gettleman, der neue Geschäftsführer der New York Giants hat sich im Hinblick auf die Quarterback-Frage und dem anstehenden Draft der Franchise geäußert. Einen Verbleib von Eli Manning könnte er sich gut vorstellen. Einen Quarterback wird man demnach nicht zwangsläufig draften.

"Ich habe mir Manning's Tape angeschaut weil der Quarterback die wichtigste Position des Teams ist", erklärte Gettleman mit Verweis auf Eli's 434-Yard-Performance gegen die Eagles gegen Ende der Saison. "Eines ist klar. Das war keine Illusion", so der neue Geschäftsführer auf der Giants-Homepage.

Viele erwarten, dass die Giants mit dem zweiten Pick im anstehenden Draft einen Quarterback auswählen, der Mannings Thron einnehmen soll. Gettleman aber gibt keine derartige Prognose ab. "Wir werden mit dem zweiten Pick den besten verfügbaren Spieler auswählen", so Gettleman weiter. "Wenn du zwanghaft einen Spieler auswählst, nur um einen Quarterback zu bekommen und dieser den Erwartungen nicht gerecht wird, dann verlierst du dadurch fünf Jahre."

Auch über Odell Beckham Jr. verlor Gettleman ein paar Worte. Der Superstar Wideout wird in der kommenden Saison im letzten Jahr seines Rookie-Vertrags spielen. "Ich hatte eine tolle Unterhaltung mit ihm", so Gettleman. "Wir haben einen tollen Spieler und ich freue mich darauf mit ihm zu arbeiten."

Mehr bei SPOX: Saints - Payton über Brees: "Er bleibt!" | Medien: Cardinals verpflichten Mike McCoy als Coordinator | Super Bowl: Gronk weiter out - Blount aggressiv