NFL: Giants feuern Ben McAdoo und Jerry Reese

Die New York Giants haben aus einer über weite Strecken schwachen Saison mit nur zwei Siegen bei zehn Niederlagen Konsequenzen gezogen. Am Montag feuerten sie sowohl Head Coach Ben McAdoo als auch General Manager Jerry Reese.

Die New York Giants haben aus einer über weite Strecken schwachen Saison mit nur zwei Siegen bei zehn Niederlagen Konsequenzen gezogen. Am Montag feuerten sie sowohl Head Coach Ben McAdoo als auch General Manager Jerry Reese.

Die Trennung von McAdoo kommt, kurz nachdem er Quarterback Eli Manning nach 210 Starts in Folge auf die Bank setzte und im Spiel bei den Oakland Raiders stattdessen auf Geno Smith vertraute. Diese Personalrochade brachte dem 40-Jährigen einiges an Kritik von Spielern und Experten ein.

Bereits vergangene Woche äußerte sich der Teameigentümer der Giants, John Mara, kritisch über McAdoo. Die Bilanz der Giants sei ihm peinlich, und er könne nicht garantieren, dass McAdoo die Saison als Head Coach der Giants beenden wird.

McAdoo kam 2014 als Offensive Coordinator zu den Giants und stieg im vergangenen Jahr zum Head Coach auf. In seiner ersten Saison spielte sich New York im vergangenen Jahr zu einer 11-5-Bilanz und einem zweiten Platz in der NFC East. Nun folgte nach der zehnten Saisonniederlage gegen die Raiders die Entlassung.

Am selben Tag trennten sich die Verantwortlichen der Giants auch von Manager Reese, für ihn wird wohl Kevin Abrams übernehmen, der bislang als Assistant General Manager tätig war. Reese war seit 2007 im Amt und feierte mit den Giants zwei Super-Bowl-Siege.

Mehr bei SPOX: Jimmy Garoppolos erster Start für die 49ers: Eine neue Hoffnung | Ex-Stadion der Detroit Lions: Pleite bei Sprengung des Silverdomes | Wilson! Seahawks bestrafen die Eagles