NFL: Nach Gehirnerschütterung: Gronk rechnet mit Einsatz

Im AFC Championship Game gegen Jacksonville musste Rob Gronkowski kurz vor der Halbzeitpause aufgrund einer Gehirnerschütterung das Spiel verlassen. Noch hat der Tight End vor dem Super Bowl (Sonntag, ab 23.45 Uhr live auf DAZN ) kein grünes Licht von den Ärzten erhalten - Gronk bleibt aber optimistisch.

Im AFC Championship Game gegen Jacksonville musste Rob Gronkowski kurz vor der Halbzeitpause aufgrund einer Gehirnerschütterung das Spiel verlassen. Noch hat der Tight End vor dem Super Bowl (Sonntag, ab 23.45 Uhr ) kein grünes Licht von den Ärzten erhalten - Gronk bleibt aber optimistisch.

Am Rande der XBox Live Session beim Super Bowl erklärte Gronkowski, dass er "hoffentlich" am Donnerstag von den Ärzten grünes Licht erhält. Auf die Nachfrage eines Reporters, ob er davon ausgeht, dass er im Super Bowl spielt, antwortete der Tight End: "Ja."

Zumindest ein wenig wollte Gronk unmittelbar danach relativieren: "Ich meine, wir werden sehen, was passiert und was die Ärzte sagen. Ich bin nicht derjenige, der sagt, wann ich wieder spielen darf. Das liegt bei den Ärzten, hoffentlich aber passiert das bald."

Gronkowski hatte bereits am Wochenende wieder leicht trainieren können. Erst wenn er allerdings wieder bei voller körperlicher Belastung ohne Symptome trainieren kann, wird Gronkowski von der medizinischen Abteilung die Freigabe erhalten.

Mehr bei SPOX: Minnesota als Super-Bowl-Host: Es geht um viel Geld | Patriots-Analyse: Tom Bradys gut geölte Maschine | Third and Long Special: "So kann Philly die Patriots schlagen"