NFL: Garoppolo über TB12: "Dachte, ich wäre besser"

Jimmy Garoppolo hat sich in einem Interview mit dem Magazin Bleacher Report über seine Zeit als Rookie-Quarterback bei den New England Patriots geäußert und mit Aussagen bezüglich seiner Einstellung zur damaligen Quarterback-Situation überrascht.

Jimmy Garoppolo hat sich in einem Interview mit dem Magazin Bleacher Report über seine Zeit als Rookie-Quarterback bei den New England Patriots geäußert und mit Aussagen bezüglich seiner Einstellung zur damaligen Quarterback-Situation überrascht.

"Als ich hier ankam, dachte ich mir: 'Du bist besser als der Typ'", sagte Garoppolo bezüglich seiner Ankunft bei den Patriots und der damaligen Konkurrenzsituation mit Star-Quarterback Tom Brady. Ihm sei völlig klar gewesen, dass es nicht so gewesen sei, schließlich sei die Rollenverteilung klar gewesen. "Doch man muss genau diese Einstellung an den Tag legen, Starter sein zu wollen", so Garoppolo.

Garoppolo als Starting-Quarterback der 49ers noch ungeschlagen

Nachdem Tom Brady zu Beginn der Saison 2016 eine Vier-Spiele-Sperre wegen des Deflategate absitzen musste, kam Garoppolo zu seinen ersten beiden Starts als Quarterback der Patriots und überzeugte. Allerdings zog er sich im Spiel gegen die Miami Dolphins eine Schulterverletzung zu und wurde erst nach der Rückkehr von Brady wieder fit.

Garoppolo wurde im Laufe der vergangenen Saison zu den San Francisco 49ers getraded und ist dort als Starting-Quarterback (1542 YDS, 6 TD, 5 INT) noch ungeschlagen. Patriots-Headcoach Bill Belichick soll den Abgang nur widerwillig hingenommen haben.

Mehr bei SPOX: Die Jacksonville Jaguars als Contender: Entgegen aller Erwartungen | Die Lions unter Patricia: Eine Frage der Mentalität | Podcast: Power Ranking und Hype-Gefahr