NFL: Ex-Stadion der Detroit Lions: Pleite bei Sprengung des Silverdomes

Der Georgia Dome in Atlanta ließ sich Ende November noch anstandslos sprengen, der Pontiac Silverdome in Pontiac/Michigan widersetzte sich seinem jähen Ende hingegen mit aller Macht: Der Abriss des altehrwürdigen Football-Stadions der Detroit Lions ist am Sonntag spektakulär gescheitert. Aufgrund technischer Probleme überstand die Arena den ersten Sprengversuch.

Der Georgia Dome in Atlanta ließ sich Ende November noch anstandslos sprengen, der Pontiac Silverdome in Pontiac/Michigan widersetzte sich seinem jähen Ende hingegen mit aller Macht: Der Abriss des altehrwürdigen Football-Stadions der Detroit Lions ist am Sonntag spektakulär gescheitert. Aufgrund technischer Probleme überstand die Arena den ersten Sprengversuch.

"Rund zehn Prozent der explosiven Ladungen sind aufgrund von Kabelproblemen nicht detoniert", sagte Rick Cuppetilli, Vizepräsident der Abbruch-Firma Adamo, die zwei Wochen zuvor noch das Stadion in Atlanta erfolgreich in die Luft gejagt hatte.

Hunderte Schaulustige vor Ort und Hunderttausende als Zeuge der Live-Übertragung verfolgten die Pleite. Einen neuen Versuch soll es bald geben.

Die Fans der notorisch erfolglosen Lions, die seit 1957 auf ihren fünften NFL-Titel warten und bis 2001 im Silverdome spielten, reagierten mit kreativer Häme. "Nach fast 50 Jahren Zusammenbrechen auf dem Feld klappt es ausgerechnet jetzt damit nicht", schrieb ein Anhänger bei Twitter.

Im 1975 errichteten Silverdome waren bei der Fußball-WM 1994 vier Spiele ausgetragen worden. Die Partie zwischen den USA und der Schweiz (1:1) war die erste der Weltmeisterschafts-Geschichte, die nicht unter freiem Himmel ausgetragen wurde.

Mehr bei SPOX: Coin Toss: Letzte Chance oder Trap Game? | Wilson! Seahawks bestrafen die Eagles | Week 13: Saints zu stark für Panthers - Vikings gewinnen