NFL: Draft, Free Agency und Co. - die Termine der Offseason im Überblick

Nach dem Super Bowl steht für Football-Fans erst einmal eine gewisse Leere. Kein Football mehr am Donnerstag, Sonntag oder Montag. Keine Playoffs, keine Regular Season. Doch auch in diesem Jahr gilt wieder: Offseason? Welche Offseason? Kurz nach dem Super Bowl geht es auch schon in die Free Agency, gefolgt vom Draft - bevor auch nur der Eindruck einer Offseason entsteht. SPOX hat die wichtigsten NFL-Termine für 2018 im Überblick.

Nach dem Super Bowl steht für Football-Fans erst einmal eine gewisse Leere. Kein Football mehr am Donnerstag, Sonntag oder Montag. Keine Playoffs, keine Regular Season. Doch auch in diesem Jahr gilt wieder: Offseason? Welche Offseason? Kurz nach dem Super Bowl geht es auch schon in die Free Agency, gefolgt vom Draft - bevor auch nur der Eindruck einer Offseason entsteht. SPOX hat die wichtigsten NFL-Termine für 2018 im Überblick.

Die NFL-Offseason-Termine im Überblick

8. Februar: Super-Bowl-Parade in Philadelphia - mit Freibier für jeden über 21.

13. Februar: Spieler, deren Verträge in der CFL ausgelaufen sind, dürfen von NFL-Teams ab 18 Uhr deutscher Zeit verpflichtet werden.

20. Februar - 6. März: Das zweiwöchige Zeitfenster, in dem NFL-Teams Franchise- und Transition-Tags vergeben dürfen, öffnet am 20. Februar. Mit dem Franchise Tag kann jedes Team pro Jahr einen Spieler, dessen Vertrag ausläuft, für eine weitere Saison an sich binden. Das Gehalt für den Spieler wird festgelegt, indem man das Durchschnittsgehalt der fünf bestbezahlten Spieler auf der gleichen Position aus der Vorsaison errechnet.

Beim Transition Tag wird der Durchschnitt aus den zehn bestbezahlten Spielern auf der Position genommen, dafür könnte der Spieler auch mit dem Transition Tag ohne Kompensation wechseln. Dieser Tag gewährt dem Team nur das Recht, auf mögliche Angebote, die der Spieler von anderen Teams erhält, zu reagieren.

Einige denkbare Kandidaten für den Franchise Tag sind:

  • Jimmy Garoppolo, QB, San Francisco 49ers
  • LaMarcus Joyner, FS, Los Angeles Rams
  • DeMarcus Lawrence, DE, Dallas Cowboys
  • Patrick Robinson, CB, Philadelphia Eagles
  • Case Keenum, QB, Minnesota Vikings
  • Le'Veon Bell, RB, Pittsburgh Steelers

27. Februar - 5. März: In Indianapolis findet die Scouting Combine statt.

12.-14. März: Das Fenster für Verhandlungen öffnet sich. Ab dem 12. März dürfen die Berater aller Spieler, die Unrestricted Free Agents werden, Verhandlungen mit allen Teams beginnen. Die Unterschrift unter einem Vertrag darf allerdings erst erfolgen, wenn das Transferfenster öffnet. Der heißeste Kandidat auf dem Free-Agency-Markt dürfte Kirk Cousins werden, nachdem sich Washington mit dem Trade für Alex Smith auf der Quarterback-Position bereits anderweitig aufgestellt hat.

14. März: Die Free Agency startet am 14. März um 22 Uhr deutscher Zeit. Dann beginnt das neue Liga-Jahr und somit sind alle Spieler, deren Verträge auslaufen, offiziell Free Agents. Damit beginnt die heiße Free-Agency-Phase, traditionell sind die ersten Tage davon in der NFL die mit Abstand spektakulärsten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Teams auch unter dem Salary Cap sein.

Mitte April: Kurz vor dem Draft veröffentlicht die NFL den exakten Spielplan für die 2018er Regular Season. Die Gegner aller Teams stehen bereits fest, wer wann gegen wen spielt allerdings noch nicht.

25.-28. März: Das jährliche Liga-Meeting in Orlando.

2. April: Die Teams, die mit einem neuen Head Coach in die Saison gehen, dürfen ihre Offseason-Workouts starten.

16. April: Alle anderen Teams dürfen ihre Offseason-Workouts starten.

26.-28. April: Der Draft steigt in Arlington, Texas. Am 26. April findet nur die erste Runde statt, am 27. dann die zweite und die dritte Runde sowie am 28. April schließlich die Runden 4-7. Die Top Ten Picks dabei:

  1. Cleveland Browns (Bilanz 2017: 0-16)
  2. New York Giants (3-13)
  3. Indianapolis Colts (4-12)
  4. Cleveland Browns (via Texans) (4-12)
  5. Denver Broncos (5-11)
  6. New York Jets (5-11)
  7. Tampa Bay Buccaneers (5-11)
  8. Chicago Bears (5-11)
  9. San Francisco 49ers (6-10)*
  10. Oakland Raiders (6-10)*

* zwischen den Raiders und den 49ers wird es aufgrund Gleichheit bei allen Tie-Breakern einen Münzwurf geben, um zu entscheiden, wer zuerst picken darf.

4.-7. oder 11.-14. Mai: Die Rookies trainieren in den Rookie-Mini-Camps erstmals mit ihren neuen Teams. Die Teams dürfen auswählen, welchen der Termine sie für das Mini-Camp wählen.

16. Juli: Um 22 Uhr deutscher Zeit endet das Fenster, in dem Teams sich mit den Spielern, die den Franchise Tag erhalten haben, auf einen langfristigen Vertrag einigen dürfen.

Mitte Juli: Die Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase. Die Rookies steigen zunächst ins Preseason-Training-Camp ein, mindestens eine Woche später folgen die anderen Spieler.

2. August: Das traditionelle Hall of Fame Game findet in Canton, Ohio statt. Es ist der offizielle Auftakt der Preseason. Am dazugehörigen Hall of Fame Wochenende werden Ray Lewis, Randy Moss, Brian Dawkins, Brian Urlacher, Terrell Owens, Bobby Beathard, Robert Brazile und Jerry Kramer in die Hall of Fame eingeführt.

1. September: Bis 22 Uhr deutscher Zeit müssen alle Teams ihren Kader auf maximal 53 Spieler reduziert haben.

6.-10. September: Die Regular Season 2018 startet. Die Philadelphia Eagles eröffnen die neue Spielzeit als Titelverteidiger mit einem Heimspiel am 6.9.

14. Oktober: Das erste von drei London-Spielen der kommenden Saison findet statt: In Tottenham treffen die Oakland Raiders auf die Seattle Seahawks.

21./28. Oktober: Die anderen beiden London-Spiele steigen. Noch ist offen, in welcher Reihenfolge das passiert. Klar ist aber, dass die Jacksonville Jaguars gegen die Philadelphia Eagles und die Los Angeles Chargers gegen die Tennessee Titans spielen.

23./30 Dezember: Nach zwei Jahren mit voller Football-Breitseite an Weihnachten findet Week 16 der kommenden Saison am 23. Dezember statt. Das Regular-Season-Finale steigt dann dieses Mal am 30. Dezember, nicht an Silvester.

5./6. Januar 2019: Die Playoffs starten mit der Wild Card Runde.

3. Februar 2019: Super Bowl LIII steigt in Atlanta.

Mehr bei SPOX: Third and Long: Wie gelang Phillys Super-Bowl-Coup? | Die Patriots nach dem Super Bowl: Eine schmerzhafte Erkenntnis | Super Bowl Werbung: Die besten Werbespots 2018