NFL: Cut-Days: Broncos trennen sich von Ward

Am ersten der beiden Cut-Days hat es gleich mehrere prominente Namen erwischt. Unter anderem haben die Denver Broncos T.J. Ward entlassen. Die Cleveland Browns haben sich von Brock Osweiler getrennt und in Chicago wurde Victor Cruz aus dem Kader gestrichen.

Am ersten der beiden Cut-Days hat es gleich mehrere prominente Namen erwischt. Unter anderem haben die Denver Broncos T.J. Ward entlassen. Die Cleveland Browns haben sich von Brock Osweiler getrennt und in Chicago wurde Victor Cruz aus dem Kader gestrichen.

Es hat sich bereits angebahnt und nun ist es tatsächlich so gekommen. Die Denver Broncos haben sich vom dreimaligen Pro-Bowl-Safety T.J. Ward getrennt. Der 30-Jährige wird Platz für eine jüngere Besetzung machen. Ward war seit 2010 in Mile High aktiv.

Osweilers Zeit ist in Cleveland schnell zu einem Ende gekommen. Der ehemalige Quarterback der Denver Broncos und Houston Texans wurde erst im März via Trade nach Ohio gesendet.

In der Preseason konnte Osweiler das Vertrauen der Franchise allerdings nicht gewinnen. Rookie DeShone Kizer erhielt für Woche Eins den Vorzug. Die Browns werden Osweiler auch nach dessen Entlassung die vollen 16 Millionen Dollar Jahresgehalt zahlen müssen.

Bei den Chicago Bears wurde Wide Receiver Victor Cruz entlassen, bevor er auch nur einen Regular-Season-Snap für das Team aus Illinois spielen durfte. Der 30-jährige Pro Bowler und Super Bowl Champion hatte sich in der Offseason den Bears angeschlossen, nachdem seine Zeit bei den New York Giants aufgrund von langwierigen Verletzungen zu einem Ende gekommen war. Cruz sammelte in der Preseason sechs Catches für 28 Yards.

Auch für Chris Johnson gab es am Freitag schlechte Nachrichten. Der 31-jährige Running Back wurde zum Start seiner dritten Saison in Arizona ebenfalls entlassen. Nachdem CJ2K 2015 noch für 814 Yards gelaufen ist, waren es in einer von Verletzungen geprägten letzten Saison lediglich 95 Yards. Johnson wurde in jeder seiner ersten drei NFL-Jahre in den Pro Bowl gewählt, nachdem er 2008 von den Tennessee Titans gedrafted wurde. Außerdem ist Johnson einer von nur sieben Spielern, die jemals in einer Saison für über 2.000 Yards laufen konnten.

Weitere Cuts:

  • Larry Donnell (TE, Baltimore Ravens)
  • Matt Asiata (RB, Detroit Lions)
  • Devin Street (WR, Houston Texans)
  • Travis Coons (K, Los Angeles Rams)
  • Moritz Böhringer (WR, Minnesota Vikings) HIER GEHT'S ZUR NEWS
  • Will Sutton (DT, Minnesota Vikings)
  • Josh Johnson (QB, New York Giants)
  • Tay Glover-Wright (New York Giants)
  • Richard Levy (G, New York Giants)
  • Christian Brown (DT, Pittsburgh Steelers)
  • Kapri Bibbs (RB, San Francisco 49ers)
  • Tim Hightower (RB, San Francisco 49ers)
  • Stevie Donatell (TE, Seattle Seahawks)
  • Jeremy McNichols (RB, Tampa Bay Buccaneers, Waived)
  • George Johnson (DE, Tampa Bay Buccaneers)

Mehr bei SPOX: Quarterback Brock Osweiler von Cleveland Browns entlassen | Medien: Vikings entlassen Moritz Böhringer | Jets-Lineman Richardson zu Seattle für Kearse und Picks