NFL: Cleveland Browns feuern VP Sashi Brown

Die Cleveland Browns haben auf ihre anhaltende sportliche Talfahrt reagiert und sich von General Manager Sashi Brown getrennt, der seit knapp zwei Jahren für die sportlichen Entscheidungen im Front Office verantwortlich war. Head Coach Hue Jackson sitzt dagegen weiterhin sicher im Sattel.

Die Cleveland Browns haben auf ihre anhaltende sportliche Talfahrt reagiert und sich von General Manager Sashi Brown getrennt, der seit knapp zwei Jahren für die sportlichen Entscheidungen im Front Office verantwortlich war. Head Coach Hue Jackson sitzt dagegen weiterhin sicher im Sattel.

Man sei Brown für seine bisherige Arbeit sehr dankbar, sagte Browns-Eigentümer Jimmy Haslam in einem Statement. Aber: "Der Draft 2018 und die Offseason sind für unsere Franchise von enormer Bedeutung. Wir müssen sicherstellen, dass wir unsere Möglichkeiten ausreizen, und zwar bei unseren Picks, der Free Agency und dem Aufbau unseres Rosters." Man sei bereits auf der Suche nach einem Nachfolger.

Brown, der sowohl die Stelle des GMs als auch die des Vice President of Football Operations bekleidete und damit für die sportlichen Belange des Teams volle Verantwortung trug, hatte diese Rolle erst im Januar 2016 übernommen. Um die Browns endlich wieder zu Erfolgen zu führen, hatte er seine Strategie auf Analytics ausgelegt und eine Menge zusätzlicher Draft Picks angesammelt.

Allerdings hatte Brown im Draft auch einige Stars durchrutschen lassen, darunter die Quarterbacks Carson Wentz und Deshaun Watson. Die sportliche Talfahrt war derweil ungebremst fortgesetzt worden: Derzeit stehen die Browns bei 0-12, von den letzten 28 Spielen konnte gerade mal eines gewonnen werden.

Head Coach Hue Jackson soll das Team derweil auch in der kommenden Saison betreuen. "Er wird für die Saison 2018 zurückkehren", so Haslam. Damit trägt in seinen Augen offenbar das Front Office die Hauptschuld für die sportliche Misere.

Mehr bei SPOX: Mitchell holt zum Rundumschlag gegen Kollegen und Goodell aus | Shazier nach Wirbelsäulenverletzung nach Pittsburgh überwiesen | Chiefs suspendieren Cornerback Marcus Peters nach Flaggenwurf