NFL: Chaos: Browns vermasseln Trade für McCarron

Die Cleveland Browns hatten bei Jimmy Garoppolo das Nachsehen , bemühten sich allerdings vor dem Ende der Trade-Deadline noch um einen weiteren Quarterback. Mit den Cincinnati Bengals war ein Trade für A.J. McCarron wohl schon durch - Cleveland aber verpasste die Deadline.

Die Cleveland Browns hatten bei Jimmy Garoppolo das Nachsehen, bemühten sich allerdings vor dem Ende der Trade-Deadline noch um einen weiteren Quarterback. Mit den Cincinnati Bengals war ein Trade für A.J. McCarron wohl schon durch - Cleveland aber verpasste die Deadline.

Wie inzwischen mehrere Medien, darunter Tom Pelissero vom NFL Network, berichten, hatten sich die Browns und die Bengals fünf Minuten vor Ende der Deadline am Dienstag (21 Uhr deutscher Zeit) auf einen Trade von Cincinnatis Backup-Quarterback McCarron verständigt.

Doch weil die Browns es nicht schafften, ihre Papiere rechtzeitig vor der Deadline einzureichen, platzte der Trade. Demnach hatten die Bengals ihrerseits alle Papiere bei der Liga vorgelegt, die entsprechenden Unterschriften der Browns-Verantwortlichen aber fehlten noch.

Cleveland soll im Nachhinein um eine Ausnahme gebeten haben weil die eigenen Unterlagen nur einige Minuten Verspätung hatten. Die wurde von der Liga allerdings nicht gewährt. Laut NFL-Network-Insider Ian Rapoport hätte Cincinnati einen Zweit- und Drittrunden-Pick im kommenden Draft erhalten.

Mehr bei SPOX: Gewinner und Verlierer der Trade-Deadline | Power Ranking: Favoriten-Comeback und neue Nummer 1 | Garoppolo-Trade: Warum jetzt? Warum so günstig?