NFL: Cardinals-Quarterback Carson Palmer tritt zurück

Der totale offensive Umbruch der Arizona Cardinals geht weiter: Nachdem Head Coach Bruce Arians am Montag seinen Rücktritt verkündet hatte, zog Quarterback Carson Palmer am Dienstag nach. Auch Palmer beendet seine Karriere.

Der totale offensive Umbruch der Arizona Cardinals geht weiter: Nachdem Head Coach Bruce Arians am Montag seinen Rücktritt verkündet hatte, zog Quarterback Carson Palmer am Dienstag nach. Auch Palmer beendet seine Karriere.

Das verkündete der 38-Jährige in einem offenen Brief. "Über die Jahre haben Mitspieler von mir ihre Karriere beendet und ich habe sie immer gefragt, wie sie wussten, dass ihre Zeit gekommen ist. Die Antwort war fast immer die gleiche: Man weiß es einfach. Für mich ist dieser Moment jetzt da. Warum? Simpel: Ich weiß es einfach."

Weiter schrieb Palmer: "Als ich in die Liga gekommen bin, war ich ein 23-jähriges Kind. Ich verlasse sie als 38-jähriger Ehemann und Vater von vier Kindern, mit Erinnerungen und Erfahrungen, die ich den Rest meines Lebens in Ehren halten werde. In keiner Sekunde habe ich all das als gegeben angenommen oder es nicht zu schätzen gewusst. Es ist ein großes Privileg."

Cardinals: Geht jetzt auch Larry Fitzgerald?

Palmers Karriere hatte eine interessante Entwicklung. Als Nummer-1-Pick hatte er mehrere sehr gute Jahre in Cincinnati, verließ die Bengals allerdings im Streit. Nach zwei erfolglosen Jahren bei den Oakland Raiders kam er 2013 gemeinsam mit Bruce Arians nach Arizona, wo er nochmals einen spektakulären Karriere-Herbst erlebte.

Dabei steht die 2015er Saison ganz besonders heraus, als Arizona eine der besten Downfield-Offenses der letzten Jahre hatte und die Cardinals erst im NFC Championship Game an den Carolina Panthers scheiterten. Gleichzeitig aber hatte Palmer in Arizona zwei durch Verletzungen geprägte Spielzeiten, in der gerade beendeten Saison konnte er nur noch sieben Spiele absolvieren.

Der Rücktritt des Routiniers lässt nach Arians' Abschied einen aus dem erfahrenen Offensiv-Trio in Arizona zurück - Larry Fitzgerald. Der Receiver hatte 2017 noch immer eine sehr gute Saison, könnte aber entscheiden, dass er keine neue Offense mit neuem Quarterback lernen will. Die Cards stehen somit offensiv vor einem kompletten Umbruch.

Mehr bei SPOX: Hard Knocks: Diese Teams kommen in Frage | Third and Long: Playoff-Predicitions und Head-Coaching-Karussell | Black Monday: Die Trainerentlassungen im Überblick