NFL: Brees: Bleibe so lange, wie die Saints mich wollen

Für die New Orleans Saints endete die Saison mit dem unfassbaren Spiel gegen die Minnesota Vikings - das rückte prompt Drew Brees in den Fokus: Der Vertrag des Saints-Quarterbacks läuft aus, doch der 39-Jährige will nirgendwo hin.

Für die New Orleans Saints endete die Saison mit dem unfassbaren Spiel gegen die Minnesota Vikings - das rückte prompt Drew Brees in den Fokus: Der Vertrag des Saints-Quarterbacks läuft aus, doch der 39-Jährige will nirgendwo hin.

"Ich bin nicht in der Stimmung, um daraus ein großes Geheimnis zu machen", zitierte ESPN Brees am Dienstag mit Blick auf seine Vertragssituation. "Ich habe da die gleiche Meinung zu wie vor zwei Tagen, und das ist im Prinzip die gleiche Meinung wie vor zwölf Jahren: Ich will hier so lange bleiben, wie sie mich haben wollen."

Somit stehen jetzt spannende Vertragsgespräche an: Brees' Vertrag läuft aus und die Saints können ihm keinen Franchise Tag geben - dagegen gibt es im Kontrakt des 39-Jährigen eine Klausel. Sollte bis Mitte März also keine Einigung zustande kommen, würde Brees mit dem Start des neuen Liga-Jahres ein Free Agent.

Dass Brees noch immer auf allerhöchstem Level spielen kann, zeigte er in der zweiten Hälfte gegen die Vikings eindrucksvoll. New Orleans hat offensiv viel junges Talent, eine sehr gute Offensive Line und defensiv deutliche Fortschritte gezeigt. Es ist somit schwer vorstellbar, dass Brees die Saints und Head Coach Sean Payton verlässt.

Gleichzeitig wird ein neuer Vertrag auch finanziell nicht ganz einfach: Brees belastet den Salary Cap der Saints 2018 schon jetzt mit 18 Millionen Dollar - wenn er nicht dort spielt. Ein neuer Deal würde somit weitere Gelder auf die nächsten Jahre verteilen.

Mehr bei SPOX: Seahawks bestätigen: Neue Offensive und Defensive Coordinator kommen | Third and Long: "Buffalo Right, Seven Heaven" | Catch des Jahres! Vikings gewinnen unglaubliches Spiel