NFL: Brady ist MVP - Gurley, Donald und Co. ausgezeichnet

Wie erwartet konnte sich Tom Brady von den New England Patriots zum dritten Mal die Auszeichnung zum MVP sichern. Er setzte sich gegen Todd Gurley und Carson Wentz durch. Bei den NFL Honors wurden außerdem Todd Gurley und Aaron Donald für ihre starke Leistungen ausgezeichnet, Saints-Rookies belohnt und die Hall-of-Fame-Klasse bekannt gegeben.

Wie erwartet konnte sich Tom Brady von den New England Patriots zum dritten Mal die Auszeichnung zum MVP sichern. Er setzte sich gegen Todd Gurley und Carson Wentz durch. Bei den NFL Honors wurden außerdem Todd Gurley und Aaron Donald für ihre starke Leistungen ausgezeichnet, Saints-Rookies belohnt und die Hall-of-Fame-Klasse bekannt gegeben.

Brady setzte sich bei der Abstimmung, die durch Medienvertreter durchgeführt wird, deutlich mit 40 Stimmen zu acht für Gurley (Los Angeles Rams) und zwei für Carson Wentz (Philadelphia Eagles) durch. Es ist sein dritter MVP-Award nach 2007 und 2010.

"Es gibt keinen Quarterback den ich lieber in meiner Mannschaft haben wollen würde als Tom Brady", sagte Partiots-Coach Bill Belichick vor Super Bowl LII (ab 23.55 Uhr live und wahlweise im deutschen oder im Originalkommentar auf ), "Ich bin froh ihn zu haben." Der letzte MVP, der den Super Bowl in der selben Saison gewinnen konnte war Kurt Warner 1999.

Brady warf in dieser Saison bei 385 von 581 erfolgreichen Passversuchen für 4.577 Yards, 32 Touchdowns und 8 Interceptions und ist nun auch der älteste Spieler, der jemals MVP wurde. Den Rekord hielt vorher Frank Tarkenton, der die Auszeichnung als 38-Jähriger für die Minnesota Vikings spielend erhielt.

Rams- und Saints-Kollegen räumen ab

Über Auszeichnungen konnten sich derweil auch Temkollegen der Rams und der New Orleans Saints freuen. Für Gurley, Donald und auch Rams-Coach Sean McVay gab es Ehrungen für ein tolles Jahr. Die Saints-Akteure Alvin Kamara und Marshon Lattimore machten die Rookie-Awards unter sich aus.

Hier ist die komplette Liste der Award-Gewinner:


  • AP Most Valuable Player: Tom Brady (QB, New England Patriots)
  • Walter Payton NFL Man of the Year: J.J. Watt (DE, Houston Texans)
  • AP Coach of the Year: Sean McVay (Los Angeles Rams)
  • AP Comeback Player of the Year: Keenan Allen (WR, Los Angeles Chargers)
  • AP Offensive Player of the Year: Todd Gurley (RB, Los Angeles Rams)
  • AP Defensive Player of the Year: Aaron Donald (DT, Los Angeles Rams)
  • AP Offensive Rookie of the Year: Alvin Kamara (RB, New Orleans Saints)
  • AP Defensive Rookie of the Year: Marshon Lattimore (CB, New Orleans Saints)
  • AP Assistant Coach of the Year: Pat Shurmur (OC, Minnesota Vikings)

Moss, Owens und Lewis in Hall-of-Fame-Klasse

Neben den jährlichen Auszeichnungen für Leistungen der Regular Season wurde auch die Hall-of-Fame-Klasse bekannt gegeben. Unter anderem Randy Moss, Terrell Owens und Ray Lewis konnten sich in Ehren für ihre fantastische Karrieren einen Platz für die Ewigkeit in Canton sichern.

Hier ist die komplette Liste der Hall-of-Fame-Klasse 2018:

  • Bobby Beathard (General Manager: 1978-1989, Washington Redskins; 1990-2000, San Diego Chargers)
  • Robert Brazile (Linebacker: 1975-1984, Houston Oilers)
  • Brian Dawkins (Safety: 1996-2008, Philadelphia Eagles; 2009-2011 Denver Broncos)
  • Jerry Kramer (Offensive Guard: 1958-1968; Green Bay Packers)
  • Ray Lewis (Linebacker: 1996-2012, Baltimore Ravens)
  • Randy Moss (Wide Receiver: 1998-2004, 2010, Minnesota Vikings; 2005-2006, Oakland Raiders; 2007-2010, New England Patriots; 2010, Tennessee Titans; 2012, San Francisco 49ers)
  • Terrell Owens (Wide Receiver: 1996-2003, San Francisco 49ers; 2004-05, Philadelphia Eagles; 2006-08, Dallas Cowboys; 2009, Buffalo Bills; 2010, Cincinnati Bengals)
  • Brian Urlacher (Linebacker: 2000-2012, Chicago Bears)

Mehr bei SPOX: Super Bowl Head to Head: New England Patriots vs. Philadelphia Eagles | Quiz: Fußballer oder Footballer? | Super Bowl Preview: Wie kann Philly den Pats Probleme bereiten?