NFL: Brady äußert sich zu Eli: "Unglücklich"

Nach dem umstrittenen Benching von Eli Manning hat sich nun auch Patriots-Quarterback Tom Brady zur Situation geäußert. Der langjährige Rivale bezeichnet die Entscheidung der New York Giants als "unglücklich".

Nach dem umstrittenen Benching von Eli Manning hat sich nun auch Patriots-Quarterback Tom Brady zur Situation geäußert. Der langjährige Rivale bezeichnet die Entscheidung der New York Giants als "unglücklich".

"Ich habe den größten Respekt vor seiner Karriere", erklärte Brady in einem Interview gegenüber Westwood One Sports Radio. "Durch seine Verlässlichkeit, Konstanz und Härte hat er wirklich alles mitgebracht, was man sich in einem Spieler wünscht. Er hat es diesem Team (Giants) immer geliefert, deshalb halte ich es für eine sehr unglückliche Situation."

Die Giants erklärten am Dienstag, dass Manning für den Rest der Saison nicht mehr als Starter agieren wird. Stattdessen werden Geno Smith und Davis Webb Spielzeit erhalten. Coach Ben McAdoo bezeichnete die Entscheidung als "emotional", aber als "das Beste für die Zukunft der Franchise".

"Ich denke, dass es im Sport nicht viele Happy Endings gibt. Wenn ich an Spieler wie Joe Montana, Jerry Rice oder Ronnie Lott denke, die ich als Kind verehrt hatte und die ihre Karriere in ungewohnten Trikotfarben beendeten", äußerte sich Brady weiter. "Als Fan wünscht man sich immer ein Ende wie im Märchenbuch. Aber auch Michael Jordan spielte für die Washington Wizards und wer hätte daran jemals geglaubt? Das ist einfach der professionelle Sport."

Für Eli endet eine Serie von 210 gestarteten Spielen in Serie. Ein Karriereende Mannings in New York scheint derweil auch für den fünfmaligen Super-Bowl-Gewinner unwahrscheinlich.

Mehr bei SPOX: Boyz halten Playoff-Hoffnung am Leben | Kommentar zu Manning: Ein sinnloser Fehler | Bestätigt! Garoppolo startet am Sonntag