NFL: Big Ben nach Desaster: "Vielleicht habe ich es nicht mehr"

Die Pittsburgh Steelers erlebten gegen die Jacksonville Jaguars in Week 5 ein Debakel - das galt ganz besonders für Ben Roethlisberger. Der warf erstmals in seiner Karriere fünf Interceptions in einem Spiel, anschließend deutete er erneut ein mögliches Karriereende an.

Die Pittsburgh Steelers erlebten gegen die Jacksonville Jaguars in Week 5 ein Debakel - das galt ganz besonders für Ben Roethlisberger. Der warf erstmals in seiner Karriere fünf Interceptions in einem Spiel, anschließend deutete er erneut ein mögliches Karriereende an.

"Ich spiele nicht gut genug. Vielleicht habe ich es einfach nicht mehr. Ich spiele nicht gut genug", erklärte ein sichtlich frustrierter Roethlisberger nach dem Spiel in der Kabine gegenüber den versammelten Reportern.

Die Aussage ist fraglos auch der bitteren Pleite gegen die Jaguars geschuldet, dennoch dürften Steelers-Fans hellhörig werden. Hintergrund: Der 35-Jährige hatte schon in der Offseason lange und lautstark mit einem möglichen Rücktritt kokettiert. Aktuell ist es alles andere als unwahrscheinlich, dass der Routinier nach der laufenden Saison tatsächlich die Pads an den Nagel hängt.

Seit 2014 haben jetzt nur zwei Quarterbacks in einem Spiel fünf oder mehr Interceptions und keinen Touchdown geworfen: Ryan Fitzpatrick in der Vorsaison sowie Roethlisberger gegen Jacksonville.

Mehr bei SPOX: Week 5: Steelers-Debakel - Eagles dominant | Giants-Schock! Beckham verletzt - OP droht | Medien: Bridgewater-Rückkehr steht bevor