NFL: "Seid besser als ich" - Cam entschuldigt sich

Es waren 24 desaströse Stunden für Cam Newton . Der Quarterback der Carolina Panthers hatte sich während seiner Pressekonferenz am Mittwoch abfällig über weibliche Reporter geäußert und bekam die erwartbare Quittung. Jetzt entschuldigte er sich öffentlich.

Es waren 24 desaströse Stunden für Cam Newton. Der Quarterback der Carolina Panthers hatte sich während seiner Pressekonferenz am Mittwoch abfällig über weibliche Reporter geäußert und bekam die erwartbare Quittung. Jetzt entschuldigte er sich öffentlich.

Nachdem Jourdan Rodrigue vom Charlotte Observer Newton nach einer spezifischen Route-Kombination gefragt hatte, grinste Carolinas Quarterback auf der Pressekonferenz und antwortete: "Es ist lustig, wenn Frauen über Routes sprechen."

Es folgte der zu erwartende Shitstorm in den sozialen Medien, Newton verlor mit Joghurt-Hersteller Dannon einen seiner großen Sponsoren und auch Head Coach Ron Rivera kritisierte ihn öffentlich. Es dauerte dennoch über 24 Stunden, ehe Newton schließlich eine Entschuldigung verlauten ließ.

"Nachdem ich genau darüber nachgedacht habe, verstehe ich, dass meine Wortwahl extrem respektlos gegenüber Frauen war. Das war nicht meine Absicht. Wenn Sie jemand sind, der sich davon beleidigt gefühlt hat, möchte ich mich ernsthaft dafür entschuldigen. Ich bin ein Mann, der versucht, in meiner Community ein positives Vorbild zu sein und ich versuche, meine Plattform zu nutzen, um andere zu inspirieren", erklärte Newton in einer Video-Botschaft.

Weiter erachte er sein eigenes Verhalten als "inakzeptabel. Ich habe selbst zwei wundervolle Töchter und ich versuche ihnen beizubringen, dass sie alles tun und sein können, was sie wollen. Die Tatsache, dass ich schon jetzt während dieses Vorfalls zahlreiche Sponsoren und Fans verloren habe, hat mir klar gemacht, dass ich derjenige bin, über den gelacht wird. Ich habe eine wertvolle Lektion gelernt."

So hoffe er, "dass die jungen Leute, die das sehen, daraus ebenfalls etwas lernen. Seid nicht wie ich. Seid besser als ich. Und gegenüber den Reportern, den Journalisten, den tollen Müttern, den Töchtern, den Schwestern und den Frauen auf der ganzen Welt möchte ich mich ernsthaft entschuldigen und hoffe, dass ihr mir verzeihen könnt."

Mehr bei SPOX: Carr: Comeback schon kommende Woche? | Hail Mary - die SPOX-NFL-Webshow | Third and Long: Warum ist Watson plötzlich so stark?