NFL: Beckham: "Habe den Geist nicht gesehen"

Odell Beckham Jr. hat sich in Week 3 eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen die Philadelphia Eagles (2-1) fing der Superstar der New York Giants (0-3) gleich zwei Touchdown-Pässe, die er wie für ihn üblich mit einer Show feierte. Für einen Jubel, bei dem er einen Hund beim Urinieren imitierte, sah er allerdings eine Penalty-Flag. Dies kann er nicht nachvollziehen.

Odell Beckham Jr. hat sich in Week 3 eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen die Philadelphia Eagles (2-1) fing der Superstar der New York Giants (0-3) gleich zwei Touchdown-Pässe, die er wie für ihn üblich mit einer Show feierte. Für einen Jubel, bei dem er einen Hund beim Urinieren imitierte, sah er allerdings eine Penalty-Flag. Dies kann er nicht nachvollziehen.

"Ich bin ein Hund, also habe ich mich auch so benommen", erklärte Beckham seinen bemerkenswerten Touchdown-Jubel, nach einem 10-Yard-Pass von Eli Manning. "Ich weiß nicht, ob die Regeln besagen, dass man sein Bein nicht heben darf. Der Schiedsrichter sagte, dass ich jemanden angepinkelt habe. Also habe ich versucht den Geist zu finden, den ich angepinkelt haben soll. Aber ich habe ihn nicht gefunden."

Die Giants kamen durch das Play nach einem frühen 0-14-Rückstand wieder auf einen Score zurück ins Spiel. Die 15-Yard-Strafe wegen unsportlichen Verhaltens allerdings brachte die Eagles daraufhin in eine aussichtsreiche Feldposition. "Wir haben dringend ein Play gebraucht. Dann ist es mir egal, ob an unserer 5-Yard-Linie gekickt wird", so der Superstar weiter.

Beckham beendete das Spiel mit zwei herausragenden Touchdown-Receptions. Schlussendlich allerdings war dies nicht genug. Die Eagles gewannen dank eines 61-Yard Field Goals von Jake Elliott mit 24:27.

Mehr bei SPOX: MJ: "Lange Tradition des friedlichen Protests" | Washington dominiert enttäuschende Raiders | Von wegen "Frozen Tundra": Temperaturrekord bei Packers-Heimspiel