Neymar: WM? Belgien kann Überraschung gelingen

Es ist zwar nicht der Weltfußballer-Titel, aber doch eine weitere Auszeichnung für Neymar, der im Sommer zum teuersten Kicker des Planeten wurde.

Bei Brasiliens bitterer 1:7-Klatsche gegen Deutschland im Halbfinale der WM 2014 musste Neymar verletzt zuschauen. Vier Jahre später ist der teuerste Spieler der Welt vor der Endrunde in Russland dafür umso heißer.

In der Gruppenphase muss die Selecao dabei zunächst gegen die Schweiz, Costa Rica und Serbien ran - für Neymar eine machbare, aber keine einfach Gruppe. "Bei der WM hat man keine große Wahl", so der PSG-Star gegenüber redbull.com.

"Jedes Spiel wird schwierig werden, deshalb heißt es ja Weltmeisterschaft", bekräftigt der 25-Jährige. "Dort treten die besten Mannschaften der Welt an und jedes Spiel hat seine Schwierigkeiten."

Gleichzeitig weiß Neymar um die Titelfavoriten. "Ich denke, es sind die üblichen Teams wie Brasilien, Deutschland, Frankreich, Spanien oder Argentinien", so der Stürmer. "Sie spielen bei jedem großen Turnier um den Titel."

Doch auch eine Überraschung sei möglich. "Belgien hat eine großartige Mannschaft und kann bei der WM für eine Überraschung sorgen", glaubt Neymar, der zudem in Ägyptens Mohamed Salah einen Spieler sieht, der "den Unterschied bei der WM ausmachen" kann.