Neymar schon beim Medizincheck für PSG?

Neymars Vertrag beim FC Barcelona beinhaltet eine Ausstiegsklausel in Höhe von 222 Millionen Euro

Beim möglichen Mega-Transfer von Neymar könnte jetzt alles ganz schnell gehen.

Nachdem sich der brasilianische Superstar nach dem Clasico in Miami bereits von den Spielern von Barca-Rivale Real Madrid verabschiedet haben soll, soll Klubboss Nasser Al-Khelaifi von Paris Saint-Germain von fortgeschrittenenen Gesprächen mit Neymar berichtet haben. "Verhandlungen mit Neymar laufen gut. Ich bin sehr zuversichtlich", sagte Al-Khelaifi laut Yahoo Sports im Gespräch mit Kollegen aus der PSG-Führungsetage.


Neymar brach nach dem Clasico zu einer eigenen Werbetour nach Asien auf. Wie die katarische Zeitung Al-Watam berichtet, soll der 25-Jährige auf dem Weg dorthin einen Zwischenstop in Doha einlegen, um sich mit PSG-Boss Al-Khelaifi zu treffen und letzte Details des Deals klären. Der Medizincheck soll ebenfalls in der katarischen Hauptstadt erfolgen.

Neymar steht noch bis 2021 beim FC Barcelona unter Vertrag, seine Ausstiegsklausel liegt bei 222 Millionen Euro.

Neymar verabschiedet sich von Real-Stars

Nach Barcelonas Clasico-Sieg in Miami (3:2) verbrachte Neymar angeblich 15 Minuten in der Kabine von Real Madrid.


Wie englische und spanische Medien übereinstimmend berichten, blieb der Brasilianer nach der Partie bei den Real-Spielern und tauschte das Trikot mit Sergio Ramos. Kamerabilder zeigen, dass Neymar das Hard Rock Stadium mit zwei Shirts der Madrilenen in der Hand verließ. Zuvor soll er sich bei den Königlichen verabschiedet haben.

Neymars Wechsel zu Paris Saint-Germain wird in den nächsten Tagen erwartet, laut ESPN bereitet PSG bereits seine Vorstellung in der Stadt vor.