Neymar beauftragt Lewandowski-Berater

Neymar arbeitet derzeit an seinem Comeback

Neymar könnte Paris Saint-Germain nach nur einem Jahr wieder verlassen.

Wie die französische Zeitung Liberation berichtet, hat der Vater und Berater des Brasilianers Phil Zahavi einen Auftrag gegeben. Der Berater soll dem Angreifer die Türen zu großen Klubs öffnen, dafür flog Neymar senior offenbar extra von Sao Paulo nach Paris.

Zahavi war bereits im vergangenen Jahr für den Weltrekord-Wechsel seines Klienten nach Paris verantwortlich, der FC Barcelona erhielt dafür 222 Millionen Euro.


Wie die Zeitung weiter berichtet, soll Neymar jedoch nicht nach England und zu Ex-Klub Barca abgegeben werden. Da der FC Bayern wegen der erwarteten riesigen Ablöse nicht in Frage komme, bleibt eigentlich nur noch Real Madrid übrig.

Zahavi ist seit kurzem auch für Robert Lewandowski zuständig. Angeblich sollte auch hier ein Wechsel zum Champions-League-Sieger aus Madrid eingeleitet werden, dem Werben erteilte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aber eine Absage.

"Wir wissen, was wir an Robert haben. Ich bin sehr glücklich, dass wir noch so einen langfristigen Vertrag haben, worüber sich keiner Gedanken machen muss. Er wird auch im nächsten Jahr hier in München Fußball spielen", sagte er am Mittwoch.