News-Blog zum G7-Gipfel: Macron will Trump im Privatgespräch überzeugen

Josh Groeneveld
1+7+1: Donald Tusk,Präsident des Europäischen Rates,  Großbritanniens Premierministerin Theresa May, Kanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump, Kanadas Premier Justin Trudeau, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Japans Premier Shinzo Abe, Italiens Premier Giuseppe Conte und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (von links nach rechts).

Es verspricht einer der brisantesten internationalen Gipfel seit Jahren zu werden: Beim Treffen der G7 in Kanada steht nichts Geringeres als der Zusammenhalt des transatlantischen Bündnisses zwischen Europa und den USA auf dem Spiel. 

Die Vorzeichen sind schlecht: Donald Trumps Handelskrieg verärgert die Verbündeten Kanada, Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Das US-Magazin “New Yorker” berichtet sogar, dass Regierungsbeamte in London, Berlin und anderen EU-Hauptstädten Trump eher als Gefahr für die westliche Allianz sehen, als autokratische Länder wir Russland oder China. 

Auch deshalb schaut die Welt mit Spannung nach Quebec – alle Ereignisse rund um den G7-Gipfel lest ihr in unserem News-Blog:

20.40 Uhr: Nach Schlagabtausch auf Twitter: Macron trifft sich mit Trump

Nach ihrem Schlagabtausch über Handel und andere internationale Fragen per Twitter haben sich Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump am Rande des G7-Gipfels in Kanada zu einem Zweiergespräch getroffen.

Macron twitterte am Freitag ein Foto, das ihn mit Trump in Sesseln zeigt.

Der Franzose schrieb dazu: “Im Dialog, noch immer und immer wieder.” Er werde nicht locker lassen und versuchen, Trump zu überzeugen. Damit...

Weiterlesen auf HuffPost