New York Fashion Week: Models bekommen erstmals eigene Umkleiden

In der Vergangenheit waren Models nicht nur den Blicken der Zuschauer ausgeliefert. (Bild: Getty Images)

Bisher mussten sie sich vor den Augen von Reportern, Fotografen, Modemachern und PR-Leuten umziehen – nun bekommen die Models auf der New Yorker Fashion Week erstmals etwas mehr Privatsphäre zugesprochen. Für den Garderobenwechsel gibt es bei einigen Fashion-Shows nun Umkleiden.

Zum ersten Mal bekommen Models auf der New York Fashion Week, die vom 8. bis 16. Februar stattfindet, einen Rückzugsort. Das hat der Council of Fashion Designers of America (CFDA) zusammen mit der Model Alliance beschlossen. „Models haben Bedenken geäußert angesichts des vielen Fotografierens und dem Mangel an Privatsphäre, wenn sie hinter den Kulissen die Kleidung wechseln“, sagte die Gründerin von Model Alliance, Sara Ziff, dem Magazin „The Cut“.

Die entsprechenden Umkleidebereiche wurden nun von der Model Alliance sowie der CFDA in Kooperation mit der Modelagentur IMG in der Fashion-Week-Location Pier59 eingerichtet. Noch ist unklar, wie die Umkleiden tatsächlich aussehen und ob sie sich auf die Shows an dieser Location in Manhattan beschränken.

Bisher mussten sich Models backstage vor allen Augen umziehen. (Bild: Getty Images)

Die Maßnahmen wurden auch durch die #MeToo-Debatte angeregt: Die CFDA-Vorsitzende Diane von Fürstenberg, selbst Modeschöpferin, kommentierte die Neuerungen so: „Tapfere Frauen und Männer und ihre Enthüllungen über eine inakzeptable Kultur in Politik, Sport, Unterhaltung und Mode haben das aktuelle Klima beeinflusst.“

Man lege nun ganz besonderen Wert auf die Faktoren Sicherheit, Gesundheit und Diversität. Der CFDA hat aus diesem Anlass auch ein Regelwerk zum Thema sexueller Missbrauch herausgegeben. Darin heißt es unter anderem: „Wir ermutigen jedes Model, dem sexuelle Aufmerksamkeit aufgedrängt wurde, die Model Alliance zu kontaktieren.“

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!