Neustädter und Rausch für russische Nationalmannschaft nominiert

SID
Neustädter und Rausch für russische Nationalmannschaft nominiert

Abwehrspieler Konstantin Rausch (27) vom 1. FC Köln und der ehemalige Bundesliga-Profi Roman Neustädter (29) sind für die nächsten beiden Länderspiele der russischen Nationalmannschaft nominiert worden. Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow berücksichtigte beide Spieler für die Vorbereitungsspiele auf die Heim-WM 2018 gegen Südkorea (7. Oktober in Moskau) und den Iran (10. Oktober in Kasan).
Neustädter, der vier Jahre beim Bundesligisten Schalke 04 gespielt hatte und vergangenes Jahr zum türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul gewechselt war, gab im Juni 2016 sein Debüt im russischen Trikot. Zuvor hatte er zwei A-Länderspiele für Deutschland bestritten. Rausch hatte es im August 2017 erstmals in den Kader der Sbornaja geschafft.
Zum 27 Spieler umfassenden Kader gehört außerdem Alexander Kokorin. Der 26 Jahre alte Stürmer des russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg war im Vorjahr von Tschertschessow aus dem Kader gestrichen worden, nachdem ein Video aufgetaucht war, das ihn und Teamkollege Pawel Mamajew bei einer Champagner-Party in Monaco kurz nach dem enttäuschenden EM-Aus 2016 in Frankreich zeigte.