Neuseelands Regierungschefin und ihr Baby verlassen das Krankenhaus

Ardern und Gayford mit ihrem Baby

Drei Tage nach der Geburt ihres ersten Kindes hat die neuseeländische Regierungschefin Jacinda Ardern am Sonntag das Krankenhaus verlassen. Sie und ihr Partner Clarke Gayford hätten sich darauf geeinigt, das kleine Mädchen Neve Te Aroha zu nennen, sagte Ardern in Auckland.

Neve bedeute "hell und strahlend und Schnee", sagte Ardern vor Reportern, während sie ihr Baby in den Armen wiegte. Te Aroha sei der Name des Dorfes 140 Kilometer südöstlich von Auckland, aus dem ihre Familie stamme.

Sie sei überwältigt von den vielen Glückwünschen aus Neuseeland und aller Welt, sagte Ardern. Unter den Gratulanten seien auch Königin Elizabeth II. sowie der Herzog und die Herzogin von Sussex - Prinz Harry und seine Frau Meghan - gewesen. Den Neuseeländern wollten sie und ihr Partner für die Unterstützung danken. "Es geht uns allen wirklich gut. Übermüdet, aber supergut."

Das Baby war am Donnerstag mit 3,3 Kilogramm zur Welt gekommen. Es ist das erste Kind der Regierungschefin, die sechs Wochen Babypause machen möchte. Anschließend will sich überwiegend Gayford, Moderator einer Anglersendung im Fernsehen, um das Kind kümmern.

Ardern ist erst die zweite Regierungschefin, die im Amt ein Kind bekommen hat. 1990 hatte Pakistans Premierministerin Benazir Bhutto im Amt eine Tochter bekommen.