Neuseeland stemmt sich mit deutlichem Zinsschritt gegen hohe Inflation

WELLINGTON (dpa-AFX) - Die Notenbank Neuseelands hat vor dem Hintergrund einer hohen Inflation im Land den Leitzins deutlich angehoben. Der Leitzins steige um 0,5 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent, wie die Währungshüter am Mittwoch in Wellington mitteilten. Analysten hatten den Schritt mehrheitlich erwartet. Zudem sieht die Zentralbank die Notwendigkeit weiterer Zinsschritte. Die neuseeländische Notenbank erhöhte damit den Leitzins innerhalb etwa eines Jahres von 0,25 Prozent auf jetzt 2,50 Prozent angehoben. Mit der straffen Geldpolitik verfolgt sie einen konsequenten Kurs gegen die hohe Teuerung.

Mit den Maßnahmen soll die Inflationsrate zurück in die angestrebte Spanne von ein bis drei Prozent gedrückt werden. Nach jüngsten Daten vom April lag die Inflationsrate im ersten Quartal bei 6,9 Prozent und damit so hoch wie seit mehr als 30 Jahren nicht mehr. Die Preisdaten für das zweite Quartal werden am 18. Juli erwartet. Gründe für die hohe Teuerung sind vor allem stark gestiegene Energie- und Rohstoffpreise sowie hohe Preise für viele industrielle Vorprodukte infolge der globalen Lieferkettenengpässe.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.