Neuntes Gamescom City-Festival: Veranstalter und Polizei in Köln sind zufrieden

Dem Veranstalter zufolge zog das Festival weit über 100.000 Leute an.

Die mittlerweile neunte Auflage des Gamescom-Festivals rund um die drei Bühnen auf dem Neumarkt, dem Rudolfplatz und dem Hohenzollernring hat in diesem Jahr den Veranstaltern zufolge erneut weit über 100.000 Menschen angezogen.

„Bei nahezu perfektem Wetter und reibungslosem Ablauf könnte die Besucherzahl des vergangenen Jahres möglicherweise sogar noch übetroffen worden sein - allein an den City-Bühen haben wir am Freitag und Samstag bereits jeweils rund 25.000 Feiernde gezählt“, sagte Günter Wieneke von der ausrichtenden Mediakultur Köln Gmbh am Sonntagnachmittag auf Anfrage des "Kölner Stadt-Anzeiger".

Polizei ist ebenfalls zufrieden

Auch aus Sicht der Polizei verlief die dreitägige Feier mit Livemusik sowie einem breiten Spektrum an Info- und Entertainmentangeboten problemlos ab, wie ein Behördensprecher bestätigte. Trotz der am Hohenzollernring bereits seit Donnerstag gesperrten Bereiche habe es etwa kaum Verkehrsbehinderungen gegeben.

Wieneke und sein Team hätten überdies festgestellt, dass das Publikum des Gamescom-Festivals in den vergangenen Jahren zunehmend aus Besuchern der Computerspielmesse selbst besteht. "Bei den ersten Auflagen war das zum Großteil Festivalaffines Publikum, das nicht unbedingt die Gamescom besucht hatte - das hat sich mehr und mehr durchmischt", so seine Einschätzung. Die Veranstaltung läuft bis Sonntagabend um 22 Uhr, eine abschließende Bilanz wollen die Organisatoren am Montag ziehen. (ihi)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta