Neun Jahre Haft für Ex-"DSDS"-Kandidat Manuel Hoffmann

redaktion@spot-on-news.de (hom/spot)
Das Gericht sieht seine Schuld als erwiesen an: Ex-"DSDS"-Star Manuel Hoffmann muss für neun Jahre ins Gefängnis.

Er träumte von einer großen Karriere als Sänger - jetzt muss er in den Knast! Am heutigen Freitag wurde der ehemalige "DSDS"-Kandidat Manuel Hoffmann (27) zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Das berichtet die "Wetzlarer Neue Zeitung". Damit orientierte sich das Gericht an den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Hoffmanns Verteidiger plädierte auf Freispruch. Der 27-Jährige saß seit Mai 2017 in Untersuchungshaft. Seit Anfang November musste er sich wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten.

Was war damals passiert?

Hoffmann soll im Mai 2017 seinen langjährigen Mitbewohner Peter W. (30) mit dem massiven Steinsockel eines Pokals attackiert haben. Das Opfer zog sich dabei einen Schädelbruch zu, überlebte aber schwer verletzt. Vorausgegangen sei laut Hoffmann ein Streit, der in einem Gerangel endete. Dabei habe er ihn mit dem Pokal geschlagen - allerdings nicht gezielt. Das Opfer hingegen erzählte vor Gericht, dass Hoffmann ihn unter einen Vorwand in sein Zimmer lockte und dort sofort mit dem Pokal auf ihn eingeschlagen habe.

Manuel Hoffmann nahm 2010 an der siebten Staffel von "DSDS" teil. Er konnte damals den dritten Platz belegen.

Foto(s): imago/onemorepicture