Neues Wochenendformat 2021: Formel 2 und Formel 3 mit drei Rennen

Mario Fritzsche
·Lesedauer: 3 Min.

Dass die Formel 2 und die Formel 3 als die beiden offizielle FIA-Aufstiegsklassen in Richtung Formel 1 in der Saison 2021 unterschiedliche Rennkalender aufweisen, wurden bereits vor Wochen bekanntgegeben. Dennoch gibt es Gemeinsamkeiten. Denn wie für beide Rennserien nun bestätigt wurde, umfassen die Rennwochenenden ab der Saison 2021 drei statt bisher zwei Wertungsläufe.

In der Formel 2 stehen künftig am Samstag zwei Sprintrennen über jeweils 120 Kilometer oder 45 Minuten (je nach dem, was früher erreicht wird) auf dem Programm. Das Hauptrennen wird von Samstag auf Sonntag verlegt und sieht eine Distanz von 170 Kilometern beziehungsweise eine Zeit von 60 Minuten vor. Einen Pflichtboxenstopp im Hauptrennen gibt es weiterhin.

Hauptrennen künftig immer am Sonntag

Die Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag ergibt sich aus dem Qualifying-Ergebnis vom Freitag. Mit den Top 10 dieses Qualifying-Ergebnisses in umgekehrter Reihenfolge wird am Samstag das erste der beiden Sprintrennen gestartet. Die Startaufstellung für das zweite Sprintrennen ergibt sich mit umgekehrten Top 10 aus dem Rennergebnis des ersten Sprints.

Das Punktesystem bleibt gegenüber dem aus der Saison 2020 bekannten unverändert. Weil aber ein zweites Sprintrennen dazukommt, können beginnend mit der Saison 2021 als neue Maximalpunktzahl an einem Wochenende 65 statt bisher 48 Zähler eingefahren werden.

"Am Samstag zwei Rennen mit umgekehrter Startaufstellung zu haben, wird die Meisterschaft weiter aufpeppen", meint Formel-2-Serienchef Bruno Michel und ist zudem überzeugt, dass die Verlegung des Hauptrennens auf den Renntag der Formel 1 "die Show für die Fans verbessern wird".

Mit Anpassungen: Formel 3 übernimmt Formel-2-Neuerungen

In der Formel 3 sind die drei Rennen allesamt gleichlang, nämlich 40 Minuten. Auch hier gilt, dass es künftig am Samstag zwei und am Sonntag ein Rennen gibt.

Auch in der Formel 3 geht es künftig dreimal pro Wochenende in Rennen rund

Auch in der Formel 3 geht es künftig dreimal pro Wochenende in Rennen rund<span class="copyright">Motorsport Images</span>
Auch in der Formel 3 geht es künftig dreimal pro Wochenende in Rennen rundMotorsport Images

Motorsport Images

Was die Startaufstellungen betrifft, so greifen dieselben Regeln wie in der Formel 2, wobei für die beiden Umkehrungen am Samstag die Top 12 statt der Top 10 herangezogen werden.

Das Punktesystem orientiert sich am neuen der Formel 2. Das heißt, künftig sind auch in der Formel 3 maximal 65 Punkte pro Wochenende erreichbar.

Alle elf Formel-2-Teams für drei weitere Jahre dabei

Abgesehen von den Änderungen am Wochenendformat, die bereits vom FIA-Weltrat abgenommen wurden, vermeldet die Formel 2 schon jetzt elf Teams, die sich für den Zeitraum 2021 bis 2023 fest eingeschrieben haben. Dabei handelt es sich um exakt jene Teams, die in der Saison 2020 angetreten sind.

Die Formel-2-Teams bis einschließlich 2023 in alphabetischer Reihenfolge: ART, Campos, Carlin, Charouz, DAMS, Hitech, HWA, MP, Prema, Trident und Virtuosi.

Serienchef Michel begründet die Zustimmung zur Einschreibung dieser elf Teams mit "immenser Belastbarkeit und Professionalität in diesen schwierigen Zeiten. Sie alle haben wunderbare Arbeit geleistet und sie haben sich auch auf uns verlassen als es darum ging, dass der Rennbetrieb fortgesetzt werden kann".

Weiterlesen:

Formel-2-Kalender 2021: Acht Stationen mit Saudi-Arabien Formel-3-Kalender 2021: Saisonfinale erstmals in den USA

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.