Neues Video: Snoop Dogg geht verbal auf Donald Trump los

Der Rapper Snoop Dogg äußerte sich erneut zu Donald Trumps Verhalten. (Bild: AP Photo)

Snoop Dogg ist kein Fan von Donald Trump und macht daraus kein Geheimnis. Zuletzt veröffentlichte das Online-Portal „TMZ“ ein Video des Rappers, in dem er seine Meinung mit einigen Schimpfwörtern kundtut.

Das F-Wort fiel mehr als ein Mal, als der 46-jährige Rapper den US-Präsidenten verbal angriff. Wenn man das Ganze angemessen übersetzt, ließ er das amerikanische Oberhaupt wissen: „Du bist so ein dummer Mensch – dieser Blödsinn, den du die ganze Zeit machst. Wann wirst du suspendiert?“ Am Ende des Videos fügte er hinzu: „Was für ein Mensch bist du eigentlich? Abschaum! Amerika, du solltest dich dafür schämen, dieses Stück Dreck deinen Präsidenten zu nennen. Meiner ist er nicht.“

Doch der Rapper ging nicht grundlos auf den Präsidenten los. Auslöser seines Wutvideos waren Trumps Streitigkeiten mit zwei Sportlern. Bei einem Football-Spiel blieb Raiders-Star Marshawn Lynch während der US-Hymne sitzen, bei der mexikanischen stand er hingegen auf. Via Twitter forderte der US-Präsident die NFL dazu auf, Marshawn Lynch zu suspendieren, wenn er noch einmal so ein Verhalten an den Tag legen würde, und nannte den Protest eine „große Respektlosigkeit“.

Donald Trump provoziert häufig mit seinen Twitter-Nachrichten. (Bild: AP Photo)

Snoop Dogg solidarisierte sich auch mit dem Basketballer LiAngelo Ball, der am Rande eines Spiel im chinesischen Hangzhou festgenommen wurde und ins Gefängnis kam, weil er mit zwei Mannschaftskollegen in einem Laden Sonnenbrillen gestohlen haben soll. Trump soll sich während seiner Asienreise für die Sportler eingesetzt haben und konnte deswegen eine Freilassung erreichen. Balls Vater LaVar Ball spielte die Aktion runter und sagte öffentlich, er habe schon schlimmere Dinge gesehen als das Klauen von Sonnenbrillen. Daraufhin twitterte der Präsident, er hätte die Jungs einfach im Gefängnis lassen sollen. Auch hierbei ergriff Snoop Dogg das Wort und beteuerte, dass er Trump auch nicht gedankt hätte.

Es war nicht die erste Provokation gegen den Präsidenten. Anfang des Monats veröffentlichte der Rapper ein Albumcover, auf dem eine Leiche zu sehen ist, die mit der amerikanischen Flagge zugedeckt wurde. Am großen Zeh des leblosen Körpers hängt ein Zettel mit dem Namen „Trump“.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Im Video: Donald Trump wird zum Gespött der Twitter-Community