Neues Enthüllungsbuch: Warum Donald Trump so gerne Burger von McDonald’s isst

Donald Trump gilt auch in seiner Amtszeit als Freund von Fast Food. (Bild: AP Photo/Andrew Harnik)

Im demnächst erscheinenden Enthüllungsbuch „Fire and Fury: Inside the Trump White House“ wird erläutert, warum Donald Trump auch als US-Präsident die Burger von McDonald’s der hauseigenen Gourmetküche vorzieht. Der Grund ist überraschend.

Trump soll demnach eine Gefahr in vielen Speisen wittern. „Trump hat schon lange Zeit große Angst davor, vergiftet zu werden. Das ist ein Grund dafür, warum er gerne bei McDonald’s aß – keiner wusste, dass er kommen würde und das Essen war schon fertig“, zitiert die Zeitung „New York Post“ den Autor von „Fire and Fury“, Michael Wolff.

Dass der 45. Präsident der USA ein großer Freund von Big Mac & Co. ist, bewies er in der Vergangenheit immer wieder. Bereits im Mai 2016 veröffentlichte er ein Bild, das ihn bei dem Feiern eines Meilensteins zeigt: Damals hatte er die 1237 Stimmen von Delegierten bekommen, die ihm eine republikanische Kandidatur für das Präsidentenamt ermöglichten. „Celebrating 1237“, schrieb Trump damals – und zeigte ein Foto, das ihn in seinem Privatjet beim Genuss eines McMenüs zeigt.

Was der 71-Jährige am liebsten bestellt, hatten seine ehemaligen Mitarbeiter Corey Lewandowski und David Bossie bereits letztes Jahr in ihrem Buch „Let Trump Be Trump“ verraten: „Zwei Big Macs, zwei Filet-o-Fish und ein Schokoladengetränk“, zitiert „New York Post“.

Lesen Sie auch: Das hält McDonald’s von Trump

Auch andere Eigenheiten des US-Präsidenten werden im Buch beschrieben. So soll der Bakterien-Phobiker Trump seinen Mitarbeitern verboten haben, Sachen anzufassen, die ihm gehören. Ein besonderes No-Go: seine Zahnbürste. In punkto Bettwäsche hat der Präsident ebenfalls ganz eigene Vorstellungen: Diese darf nicht gewechselt werden, bis Trump sie eigenhändig abgezogen hat. Ein Angestellter, der es sich erlaubt hatte, ungefragt Trumps Hemd vom Boden aufzuheben, wurde vom Präsidenten wütend zurechtgewiesen: „Wenn mein Hemd auf dem Boden liegt, dann deswegen, weil ich es auf dem Boden haben will“, soll Trump gesagt haben.

Lesen Sie auch: Trump hält wohl nicht viel von seinen Söhnen

Im Video: Enthüllungsbuch entzweit Bannon und Trump