Neuer Twitter-Hit: User erzählen die gruseligsten Geschichten ihrer Kinder

Dass Kinder ganz schön gruselig sein können, beweist ein neuer Twitter-Beitrag. (Bild: Getty Images)

Wenn man folgende Geschichten hört, dürfte es kein Zufall sein, dass Kinder so oft die Protagonisten in Horrorfilmen sind. Autorin Mikki Kendall wandte sich an ihre Twitter-Abonnenten, um die gruseligsten Dinge zu erfahren, die Kinder jemals zu ihnen sagten. Einige Antworten sorgen für ordentlich Gänsehaut.

Eine Mutter bekam zum Beispiel eine „nette“ Nachricht von ihrem Kind. „Ich kann deine Angst riechen“, kritzelte dieses auf die Wand. Ein fünfjähriger Junge erzählte seinem Bruder ständig von seinen „anderen“ Großeltern und dem blauen Haus, in dem sie wohnten. Nachdem ihm keiner glauben wollte, bewies er es seiner Familie und führte sie zu einem verlassenen blauen Haus am Ende einer Straße, die 45 Minuten von der Heimat entfernt war.


Es sind Geschichten, die sich als Vorlage für Buch-Thriller und Horrorfilme eignen könnten – doch sie sind nicht fiktiv, sondern wahr. Deswegen schaffte es der Tweet Kendalls zum viralen Hit. Bisher erhielt er über 17.000 „Gefällt mir“-Angaben und wurde über 1.600 Mal kommentiert. „Dieser Beitrag ist das Beste, was Twitter, vielleicht sogar das ganze Internet, heute Abend für mich zu bieten hat“, kommentierte eine begeisterte Userin.


Dafür sorgte unter anderem folgende Geschichte: „Meine Tochter war ungefähr fünf, als sie mir sagte, ich sei die beste Mama, die sie je hatte. Ich sagte, ich sei die einzige Mutter, die sie je hatte. Sie schaute mich an und sagte: ‚Nein, du bist die dritte, aber ich mag dich am liebsten.’“ Eine andere Mutter erzählte: „Ich ging mit meiner zweijährigen Tochter auf einen Friedhof. Sie sagte: ‚Mami, wer ist der Mann mit der roten Jacke neben dem Steinhaus?’ Sie zeigte auf das Mausoleum. Da war kein anderer auf dem Friedhof. ‚Er winkt mir zu.’ Sie winkte zurück. ‚Er kommt zum Quatschen rüber.’“

Wer sich gerne gruseln möchte, sollte unbedingt die restlichen Antworten des Beitrags lesen. Es wird definitiv spannend – und furchteinflößend.

Hier ein paar weitere Gruselgeschichten:

„Meine Mutter ging nach oben, um ein Nickerchen zu machen. Mein mittlerer Sohn fragte sie, ob sie glücklich sei, bald Jesus zu sehen.“


„Eines meiner Kinder zeichnete ein Flugzeug und sagte dann: ‚Alle Menschen in dem Flugzeug sind gefangen.’ Ich sagte: ‚Was?’ Sie hat dann orangefarbene Flammen und rotes Blut gemalt und sagte, dass sie alle gestorben sind und niemand sie jemals finden würde. Das war die gleiche Woche, als das Flugzeug aus Malaysia verschwand.“



„Ich war mit meinem siebenjährigen Sohn alleine wandern. Es war total still. Aus dem Nichts sagt er plötzlich: ‚Die Wälder fordern ein Opfer.’“


„Als meine Tochter zwei war, fand ich sie mit einem Buch meines Mannes unter dem Tisch. Sie blätterte es durch, als ob sie es lesen könnte. Ich fragte sie, was sie macht. Sie sagte: ‚Ich lese mit Oma.’ Die Mutter meines Mannes starb zwei Jahre, bevor sie geboren wurde. Es war ihr Buch.“