Neuer Sportwagen von Lotus: Emira startet mit 400 PS

Hethel (dpa/tmn) - Lotus legt noch einmal einen konventionellen Sportwagen auf. Als Nachfolger von Elise, Exige und Evora geht der Emira ins Rennen. Das zweisitzige Coupé mit Mittelmotor und Heckantrieb kommt noch im Sommer in den Handel und wird in der ersten Auflage mindestens 95 995 Euro kosten, teilte der Hersteller mit.

Später soll es auch abgespeckte Varianten und einen kleineren Motor geben, sodass der Preis unter 90 000 Euro sinken dürfte. Der Emira nutzt eine völlig neue Plattform, die wie bei allen Lotus ein extrem niedriges Gewicht von hier knapp 1400 Kilo ermöglicht. Und das bei einer diesmal deutlich erweiterten Ausstattung. Es gibt Extras wie elektrisch anklappbare Außenspiegel und Touchscreen-Navi.

Mit 400 PS geht der Emira ins Rennen

Gezeichnet wie eine kleine Ausgabe des Supersportwagens Evija, fährt er zunächst mit einem V6-Turbo, den Lotus bei Toyota einkauft. Der 3,5 Liter große Benziner kommt laut Hersteller auf 298 kW/400 PS. So beschleunigt der Lotus mit bis zu 420 Nm in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht maximal 290 km/h. Als Verbrauch sind im Mittel 10,3 Liter (CO2-Ausstoß: 243 g/km) genannt.

Schon bald soll es den Emira allerdings auch mit einem Vierzylinder geben, den dann Mercedes-AMG beisteuert. Dort leistet der 2,0-Liter Motor bis zu 265 kW/360 PS. Damit sollen dank des Gewichtsvorteils annähernd die gleichen Fahrleistungen möglich sein, deutet Lotus an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.