Neuer kann spielen - auch Thiago wieder fit

"Die Wand" steht vor ihrem Comeback

Der neue Kapitän ist erstmals an Bord: Bayern München kann nach über vier Monaten wieder auf Nationaltorwart Manuel Neuer zurückgreifen.

Der 31-Jährige feiert am Samstag (15.30 Uhr) nach seinem Fußbruch im Bundesligaspiel bei Werder Bremen sein Comeback und zudem seine Premiere als Spielführer des deutschen Rekordmeisters. 

Neuer fehlt allerdings noch im Länderspielaufgebot von Bundestrainer Joachim Löw.

"Manu ist fit. Er kann spielen. Ich bin zufrieden, dass er wieder dabei ist. Er ist der beste Torwart der Welt", sagte Trainer Carlo Ancelotti. Neuer, der zu Beginn der Woche erstmals mit der Mannschaft trainiert hatte, war zuletzt von Sven Ulreich vertreten worden. Er ist als Kapitän Nachfolger von Philipp Lahm.

Robben mit von der Partie

Zur Verfügung stehen Ancelotti auch wieder Thiago und Javi Martínez, die nach ihren Verletzungen wie Neuer seit einigen Tagen trainieren. Auch Superstar Arjen Robben, der wegen Oberschenkelproblemen in dieser Woche kurz pausiert hatte, ist fit. Er könnte erstmals in die Startelf rücken.

Verzichten müssen die Münchner weiter auf Neuzugang James, Juan Bernat und Jerome Boateng. Das Trio befindet sich im Aufbautraining.

Back-up für Lewandowski?

Auf dem Transfermarkt könnte sich bei den Bayern derweil noch etwas tun. Vor allem ein Back-Up für Robert Lewandowski könnte noch kommen.

"Ich schließe Transfers kategorisch nicht aus. Wir müssen noch eine Woche warten, dann können wir kategorisch alles ausschließen. Alles kann passieren, nichts ist unmöglich", erklärte Ancelotti. (Die PK zum Nachlesen)

Angesprochen auf einen Abschied von Europameister Renato Sanches sagt Ancelotti: "Die Konkurrenz ist groß. Wenn er bleibt, bin ich zufrieden. Wenn er geht, ist es okay. Ich hätte damit kein Problem."