Neuer Sendeplatz: 'Marie fängt Feuer' hat den Quotenknick überwunden

BERLIN (dpa-AFX) -Die ZDF-Romantikserie "Marie fängt Feuer" hat ihren Quotenknick nach dem Umzug vom Sonntagabend auf den Donnerstagabend offensichtlich jetzt doch überwunden. Das Format mit Christine Eixenberger, Stefan Murr und Stephan Luca kam diese Woche auf 4,37 Millionen (16,8 Prozent). Die ersten beiden Folgen nach dem Wechsel des Sendeplatzes hatten jeweils nur rund 3,2 Millionen angelockt. Auf dem alten Programmplatz in Konkurrenz zum Sonntagskrimi hatte die Serie um die Abenteuer einer bayerischen Feuerwehrfrau zuverlässig mehr als vier Millionen Zuschauer gehabt.

Das Erste strahlte die Fußballthriller-Serie "Das Netz" mit Birgit Minichmayr und Max von der Groeben aus - 3,23 Millionen (12,3 Prozent) wollten das sehen. Die RTL-Sondersendung LU0061462528 "RTL Aktuell Spezial: Flucht vor Putins Bomben - Wie können wir in Deutschland helfen?" interessierte 2,22 Millionen (8,4 Prozent). Später am Abend lief auf RTL die Begegnung des 1. FC Köln mit OGC Nizza in der Europa Conference League, die 2:2 endete. Die erste Halbzeit lockte 2,79 Millionen (10,8 Prozent) vor den Bildschirm, in der zweiten Halbzeit saßen 3,25 Millionen (15,8 Prozent) vor dem Fernseher.

Vox hatte den Märchenfilm "Cinderella" mit Lily James und Cate Blanchett zu bieten und lockte so 1,68 Millionen (6,7 Prozent) an. Die Sat.1-Dokureihe "Doc Caro - Einsatz mit Herz" holten sich 1,26 Millionen (5,0 Prozent) ins Haus. Bei ProSieben DE000PSM7770 war die Komödie "Die Schadenfreundinnen" mit Cameron Diaz, Leslie Mann und Kate Upton zu sehen - 1,18 Millionen (4,7 Prozent) schalteten den Film ein.

Kabel eins strahlte die Reportagereihe "Unsere Bundeswehr: Missionen, Menschen, Emotionen" aus, 940 000 Leute sahen zu (3,7 Prozent). Bei RTLzwei verfolgten 340 000 Menschen (1,4 Prozent) die Klinikserie "Mensch Retter". Die ZDFneo-Castingshow "Glow Up - Deutschlands nächster Make-up-Star" hatte 250 000 Zuschauer (0,9 Prozent).