Neuer Rekord: Super Mario 64 für 1,23 Millionen Euro verkauft

·Lesedauer: 1 Min.

Am Sonntag (11. Juli) wurde ein neuer Rekord für den Verkauft eines Videospiels aufgestellt. Ein versiegeltes Exemplar von Super Mario 64 wechselte für umgerechnet 1,23 Millionen Euro den Besitzer. Das Auktionshaus Heritage Auctions bestätigte, dass es das erste Game war, das die Schallmauer von einer Million Dollar durchbrochen hatte.

Der alte Rekord war gerade einmal zwei Tage zuvor aufgestellt worden: Erst letzte Woche kam ein ungeöffnetes NES-Original-Exemplar von 'Legends of Zelda' (Wata 9.0 A Sealed No Rev-A, Round SOQ, Early Production, NES Nintendo 1987 USA) für umgerechnet rund 733.000 Euro unter den Hammer - ebenfalls bei Heritage Auctions.

"Nachdem am Freitag das erste Spiel in der Zelda-Serie einen Rekord gebrochen hatte, schien das Ziel, auf über eine Million für ein einziges Videospiel zu kommen, zunächst für eine andere Auktion in Frage zu kommen", erzählte Valarie McLeckie, die bei Heritage Auctions als Spezialistin für Computerspiele tätig ist. Doch dann die Überraschung: Im Rahmen desselben Wochenendes wurde eine weitere Bestmarke gesetzt.

"Wir sind stolz, Teil dieses historischen Moments gewesen zu sein." Es sei ein Zeichen, dass Vintage-Games zusehends gefragter sind. Super Mario 64 ist das meistverkaufte Spiel für die Konsole Nintendo 64 - das erste 3D-Abenteuer des digitalen Klempners. Mario ist für Sammler von großem Interesse: Im November wechselte ein versiegeltes Exemplar von Super Mario Bros. 3 für umgerechnet 132.000 Euro den Besitzer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.