Neuer RB-Trainer Marsch: Kein Kontakt mit Nagelsmann

·Lesedauer: 1 Min.
Neuer RB-Trainer Marsch: Kein Kontakt mit Nagelsmann
Neuer RB-Trainer Marsch: Kein Kontakt mit Nagelsmann

RB Leipzigs neuer Cheftrainer Jesse Marsch hat sich vor seinem Amtsantritt keine Ratschläge von Vorgänger Julian Nagelsmann geholt. "Ich habe keinen Kontakt mit Julian", sagte Marsch bei seiner Vorstellung am Dienstag in Leipzig. Die angehende Rivalität mit Rekordmeister Bayern München, der künftig von Nagelsmann betreut wird, sei "sehr spannend", so Marsch: "Es ist eine super Mannschaft und Julian ist ein guter Trainer. Aber wir müssen auf uns schauen."

Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sah derweil von großen Kampfansagen an die Münchner ab, die RB in der abgelaufenen Saison auf Rang zwei der Bundesliga verwiesen hatten. "Der FC Bayern ist der FC Bayern. Er bleibt die klare Nummer eins in Deutschland. Wir greifen auch jetzt nicht die Bayern an", sagte Mintzlaff: "Wir haben ihnen etwas in die Tasche gegriffen. Das war das Einzige, was wir gemacht haben." Leipzig hatte Verteidiger Dayot Upamecano im Sommer für rund 42 Millionen Euro gen München ziehen lassen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.