Neuer läuft: Nächster Schritt zum Comeback

Neuer läuft: Nächster Schritt zum Comeback

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer ist einem Comeback wieder einen kleinen Schritt nähergekommen. Am Dienstag, zugleich sein 32. Geburtstag, absolvierte der Weltmeister zum ersten Mal seit seiner Operation wegen eines Haarrisses am linken Mittelfuß im vergangenen September Laufeinheiten auf dem Rasen. Zweimal zehn Minuten lang drehte Neuer unter Anleitung von Reha-Trainer Thomas Wilhelmi Runden an der Säbener Straße.
"Mir geht es sehr gut", hatte Neuer am vergangenen Freitag im Klub-TV des FC Bayern erklärt, nachdem er zuvor "das erste Mal bei 100 Prozent gelaufen" war. Sein Comeback, ergänzte er, sei nun "absehbar" und noch im Verlauf dieser Saison "realistisch", zugleich hatte er allerdings eingeschränkt: "Der Zeitpunkt ist nicht zu nennen. Von mir nicht, von keinem Arzt, von keinem Fitnesstrainer."
Es sei "wichtig, dass dem Fuß jetzt nichts mehr passiert, denn dann könnte es wirklich um die Karriere gehen", hatte Neuer im dem Interview zudem betont. Bundestrainer Joachim Löw geht nach eigener Aussage davon aus, dass Neuer mit Blick auf die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) "absolut im Fahrplan" ist und "ich ihn mitnehmen kann". Schwierig werde es jedoch, wenn Neuer zu Beginn des Trainingslager (ab 23. Mai) nicht fit sei.