Neuer Investor? 3 Tricks, um in der Erfolgsspur zu bleiben!

Bilanz Jahresabschluss Quartalszahlen Berichtssaison

Bist du noch ein neuer Investor? Falls ja, hast du mit Sicherheit jede Menge Tatendrang und möchtest den Aktienmarkt für dich erobern. Wenn das auf dich zutrifft: Behalte dir einen Funken dieses Esprits. Auch, weil er früher oder später der Ernüchterung weichen kann. Wobei eine Korrektur oder ein Crash häufig die erste Feuerprobe sind.

Aber wie schaffst du es, als neuer Investor in der Erfolgsspur zu bleiben, auch wenn es schwierig wird? Eine absolut interessante Frage. Riskieren wir heute einen Blick auf drei Tricks, die ich nutzen würde. Möglicherweise können sie auch für dich ein wichtiges Mittel der Wahl sein.

Neuer Investor? Halte etwas Cash auf der Hand

Gerade wenn du ein neuer Investor bist, ist es überaus ratsam, nicht direkt voll investiert zu sein. Ich kann dich verstehen, wenn du eine Menge Tatendrang besitzt: Es gibt viele Chancen, die man ergreifen möchte. Jede Menge spannender Unternehmen und die dazugehörigen Aktien. Oder: Sehr viel grüne Wiese jenseits des eigenen Depots.

Allerdings solltest du trotz der vielen Möglichkeiten etwas Cash auf der Hand halten. Wenn du dich schon jetzt wie ein Kind in einem Süßigkeitenladen fühlst, was meinst du, wie das Gefühl erst einmal ist, wenn du spannende Chancen noch bedeutend preiswerter nachkaufen kannst?

Mit Cash auf der Hand als neuer Investor lernst du außerdem, wie wichtig es ist, in volatilen Zeiten finanzielle Möglichkeiten zu besitzen. So stellst du nicht nur sicher, dass du günstige Bewertungen nutzen kannst. Nein, sondern du lernst auch direkt, was es heißt, in eine Korrektur oder in einen Crash hinein zu investieren. Ebenfalls eine große Herausforderung.

Streue den Zeitpunkt deiner Investitionen

Falls du ein neuer Investor bist, habe ich noch einen ähnlichen Tipp für dich. Nämlich konsequent deine Investitionen zeitlich zu streuen. Wir haben das bereits beim ersten Unterpunkt schon ein wenig thematisiert. Allerdings möchte ich hier noch etwas in die Tiefe gehen und dir gleichsam mitgeben: Baue dir nach und nach ein diversifiziertes Portfolio auf.

Was ist der Vorteil eines solchen Ansatzes? Ganz einfach: Du erhöhst leicht und moderat den Einsatz. Gerade bei Volatilität, einer Korrektur oder einem Crash kann das wichtig sein. Zudem kannst du mit der Streuung deiner Investitionszeitpunkte das Risiko minimieren, zu einem für dich ungünstigen Zeitpunkt einzusteigen. Timing ist zwar alles andere als Foolish und ich rate dir auch nicht dazu. Aber auch nicht, mit einem zu hohen Einsatz zu schnell zu investieren.

Bedenke als neuer Investor: Das Investieren ist ein Marathon, kein Sprint. Es geht darum, überhaupt ins Ziel zu kommen und ein Vermögen aufzubauen. Nicht derjenige zu sein, der zuallererst gewisse Marken erreicht, aber den Lauf vorzeitig abbricht.

Neuer Investor? Investiere in dir bekannte Unternehmen

Zu guter Letzt noch ein Tipp für dich, wie du deine erste Aktie auswählen kannst. Als neuer Investor ist es vermutlich ratsam, etwas zu kaufen, was du kennst und idealerweise selbst benutzt. Konsumgüter, Lebensmittel, Hygiene-Artikel oder E-Commerce, Streaming oder Digitalisierung? Das können erste Anlaufstellen sein. Wobei wir unbewusst gerade schon nach eher defensiven Aktien und Wachstumsaktien gefiltert haben.

Trotzdem: Wenn du Produkte und Dienstleistungen kennst, besitzt du womöglich mehr Vertrauen in das Unternehmen. Gerade als neuer Investor, aber auch als erfahrener Hase ist das eine wichtige Eigenschaft.

Der Artikel Neuer Investor? 3 Tricks, um in der Erfolgsspur zu bleiben! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.