Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Neue TV-Geräte kosten in Deutschland durchschnittlich 635 Euro. Viele Verbraucher schätzen die Preise deutlich höher ein. Foto: Oliver Berg/Archiv

Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen Marktforscher.

Berlin (dpa/tmn) - Beim Fernseher-Kauf gehen Wunsch und Wirklichkeit oft auseinander. Vor der Kaufentscheidung planen die Verbraucher in Deutschland durchschnittlich 850 Euro für ein neues TV-Gerät ein, wie aus einer Umfrage des Marktforschers «Value_A» hervorgeht.

Dem gegenüber steht laut dem Home Electronis Markt Index (HEMIX) ein aktueller Durchschnittpreis aller verkauften Fernsehgeräte von 635 Euro - unter dem Strich eine Differenz von 215 Euro.

Grundsätzlich erklärten 40 Prozent der befragten Verbraucher ihre Bereitschaft, mehr als 1000 Euro für ein neues TV-Gerät auszugeben. Preislich über die Marke von 1500 Euro zu gehen, kann sich dagegen nicht einmal mehr jeder Fünfte (17 Prozent) vorstellen. Im Auftrag des Branchenverbandes gfu waren 2000 Haushalte befragt worden.