Neuer Dax-Konzern, neues Glück


Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt


Der frische Dax-Aufsteiger Covestro ist aus Anlegersicht das Gegenstück zum Dax-Absteiger Pro Sieben Sat 1. Während der schillernde und inzwischen abgetretene Chef des Medienkonzerns, Thomas Ebeling, mehrfach die Jahresprognosen herabsetzen musste, hob sie der Spezialchemiekonzern immer wieder an. Auch deshalb erhöhte sich der Börsenwert kräftig, was die Bayer-Ausgliederung nun in die erste Börsenliga führte. Bleibt zu hoffen, dass es Covestro jetzt nicht genauso ergeht wie der Medienaktie. Bis zum Dax-Aufstieg hatte Pro Sieben Sat 1 nämlich auch immer Rekorde geliefert.




Das Social-Trading-Depot: Alexander Kovalenko, Bayerische Vermögen


Neben dem Value geprägten Investmentprozess haben wir beim Musterdepot zur Sicherung der Vermögenswerte ein Wertsicherungsmodell im Hintergrund installiert. Das Modell wurde bewusst sehr „träge“ entwickelt. Der Begriff „träge“ bedeutet in diesem Fall, dass die Gefahr gemieden werden soll, ständig in den Markt ein- und wieder auszusteigen. Von daher haben wir uns für eine Systematik entschieden, die an grundsätzlich positiven Kapitalmärkten partizipieren soll, den Anleger durchaus auch in unruhigen Börsenphasen auf die Probe stellen kann, allerdings in äußerst turbulenten Phasen den Investor vor den ganz großen Einbrüchen bewahren soll.




Das Privatbank-Depot: Sönke Niefünd, Otto M. Schröder Bank


Im Sinne einer langfristigen Nachfolgeplanung erfolgt bei der Viscom AG ein Vorstandswechsel. Der langjährige Vorstand und Mitbegründer Volker Pape wird in den Aufsichtsrat wechseln. Mit einem Vorstandswechsel verbinden viele Anleger Unsicherheiten, welche sich in fallenden Aktienkursen bemerkbar machen. Aufgrund der starken internationalen Expansion ist eine Erweiterung des Vorstandes aus unserer Sicht sinnvoll. Diese Einschätzung folgen auch weitere Anleger und heben den Kurs um mehr als 6%. Am 22. März wird Viscom in einer Analysten- und Investorenkonferenz Einblicke in Ihre Jahresabschlusszahlen 2017 geben. Für uns ist Viscom ein langfristiges, strategisches Investment im Portfolio. Bei Marktschwächen werden wir die Position ausbauen wollen.



Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Die vollständigen Depots finden Sie hier: Handelsblatt-Depot, Social-Trading-Depot, Privatbank-Depot.