Neuer Chefkontrolleur bei der V-Bank


Rund ein Jahr lang währte die berufliche Auszeit des früheren Kapitalmarktvorstands der DZ Bank, Lars Hille. Nun ließ sich der 55-Jährige in den Aufsichtsrat von gleich zwei Finanzinstituten wählen. Am Montag kürte die auf Vermögensverwalter spezialisierte V-Bank aus München Hille zum neuen Aufsichtsratschef. Er wurde von der Hauptversammlung des Instituts für die nächsten fünf Jahre gewählt.

Wenige Tage zuvor hatten ihn bereits die Aktionäre des Wertpapierhandelsinstituts ICF Bank als einfaches Mitglied in ihr Kontrollgremium entsandt.

Die V-Bank ist auf Depot- und Kontoführung sowie Wertpapierabwicklung von unabhängigen Vermögensverwaltern spezialisiert. Die ICF Bank ist eine Wertpapierhandelsbank, die institutionellen Kunden Dienstleistungen im Wertpapierhandel und Kapitalmarktgeschäft anbietet.

Hille hatte die genossenschaftliche DZ Bank im vergangenen Jahr nach fast 20 Jahren verlassen. Danach war es zunächst still um ihn geworden. Die Aufsichtsratspositionen bei V-Bank und ICF Bank passen zu Hilles bisherigem beruflichem Profil: Hille gilt als ausgewiesener Kapitalmarkt- und Börsenspezialist. Bis zu seinem Ausscheiden bei der DZ Bank war er auch Börsenratsvorsitzender der Frankfurter Wertpapierbörse.