Neuer BVB-Keeper beim Pumpen mit Aubameyang

·Lesedauer: 2 Min.
Neuer BVB-Keeper beim Pumpen mit Aubameyang
Neuer BVB-Keeper beim Pumpen mit Aubameyang

Gregor Kobel soll die Zukunft im Tor von Borussia Dortmund sein.

Der 23-Jährige bringt die für sein Alter beachtliche Erfahrung von 50 Bundesligaspielen mit und hat viele Jahre auf Top-Niveau vor sich. Allerdings muss er sich aufgrund der starken Torwart-Konkurrenz mit Marwin Hitz und Roman Bürki beim BVB erst beweisen. Die größte Aufgabe in seiner jungen Karriere.

Eine Stammplatzgarantie soll es nämlich unter dem neuen Coach Marco Rose nicht geben.

"Wenn wir so einen jungen und talentierten Torwart holen, dann holen wir ihn, um ihn spielen zu lassen. Es heißt aber nicht, dass Gregor vom ersten bis zum letzten Tag gesetzt ist", sagte Rose zuletzt und betonte: "Er muss in den sportlichen Wettkampf mit Marwin und auch Roman, weil er noch da ist. Es gilt das Leistungsprinzip. Wir sind auf der Position gut aufgestellt und wir werden sehen, was in den nächsten Wochen passiert."

Uli Hoeneß' Klartext zur DFB-Zukunft mit Flick - und der Abschied von Thomas Helmer: EM Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Vorbereitung ist daher alles - und bei dieser nimmt sich Kobel einen ehemaligen BVB-Star zur Hilfe.

Kobel trainiert mit Aubameyang

Dieser ist kein Geringerer als Arsenals Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. Mit ihm wurde Kobel in Mykonos im Performance- und Rehabilitationsressort "Mykonos Performance" gesichtet - beim Pumpen im dortigen Outdoor-Gym.

Sicherlich konnte ihm der Gabuner hilfreiche Tipps geben, die ihm dabei helfen könnten, beim BVB erfolgreich zu sein.

Schließlich hat sich Aubameyang dort über Jahre zum Superstar entwickelt - auch wenn er mit seinem Verhalten für den einen oder anderen Aufreger sorgte.

In 213 Pflichtspielen für die Dortmunder erzielte Aubameyang 141 Tore und bereitete weitere 36 vor. In der Saison 2016/17 sicherte sich der Stürmer mit 31 Treffern die Torjägerkanone der Bundesliga und gewann mit dem BVB unter Trainer Thomas Tuchel obendrein den DFB-Pokal.

Neben dem Arsenal-Profi und Kobel haben unter anderem auch Liverpools Divock Origi und Valentino Lazaro von Borussia Mönchengladbach die Zeit in Griechenland für eine entsprechende Vorbereitung auf einen erfolgreichen Saisonstart genutzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.