Eine neue Zeitrechnung beim FC Bayern

·Lesedauer: 4 Min.
Eine neue Zeitrechnung beim FC Bayern
Eine neue Zeitrechnung beim FC Bayern

Beim FC Bayern begann an diesem Donnerstag eine neue Zeitrechnung.

Die kurze, aber überaus erfolgreiche Ära von Hansi Flick ist Geschichte, seit dem 1. Juli ist der neue Bayern-Trainer Julian Nagelsmann offiziell im Dienst.

Wann geht es los? Wie lautete der Plan für die Vorbereitung? Wie ist der Stand bei den Transfers? SPORT1 gibt einen Überblick.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Wann ist der Trainingsstart?

Am Montag, 5. Juli läutet Nagelsmann mit der obligatorischen Leistungsdiagnostik den Beginn der Vorbereitung ein, auch der Dienstag ist noch für die Fitnesschecks der Profis reserviert. Die erste Trainingseinheit an der Säbener Straße ist für Mittwoch, 7. Juli geplant, wohl in Form einer öffentlichen Einheit. Ebenfalls voraussichtlich am Mittwoch wird der neue Bayern-Coach Nagelsmann auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

Ist Nagelsmanns Trainerteam komplett?

Ja. Mit den Co-Trainern Xaver Zembrod und Dino Toppmöller begleiten Nagelsmann zwei weitere Vertraute von RB Leipzig nach München. Den Wechsel des Duos bestätigte der FC Bayern am 18. Juni. Zuvor stand bereits fest, dass auch Videoanalyst Benjamin Glück Nagelsmann von Leipzig zu den Bayern folgen wird.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Komplettiert wird das Trainerteam von Torwarttrainer Toni Tapalovic und Fitness-Chef Dr. Holger Broich, die zuvor schon unter Flick für die Bayern tätig waren.

Sind schon alle Spieler beim Trainingsauftakt dabei?

Nein. Zwar sind alle 13 Bayern-Spieler, die bei der EM im Einsatz waren, bereits ausgeschieden. Doch Manuel Neuer, Thomas Müller, Robert Lewandowski und Co. genießen noch ihren wohlverdienten Urlaub.

Es ist davon auszugehen, dass Nagelsmann seine Trainingsgruppe an der Säbener Straße mit Spielern aus den Jugendmannschaften auffüllen wird.

Welche Spieler haben eine Chance, sich zu beweisen?

Nach SPORT1-Informationen hat Nagelsmann das Top-Talent Christopher Scott im Blick. In dem 19 Jahre alten gebürtigen Kölner sieht er Potenzial, ihn langfristig zu einem passenden Spieler für die rechte Seite im System der Dreierkette entwickeln zu können.

Zudem kehren Adrian Fein (PSV Eindhoven), Michael Cuisance (Olympique Marseille), Joshua Zirkzee (Parma Calcio), Christian Früchtl (1. FC Nürnberg) und Chris Richards (TSG Hoffenheim) von ihren Leihen zurück.

Die beste Perspektive auf einen neuen Anlauf bei den Bayern hat dabei der variabel einsetzbare Verteidiger Richards, der den Hoffenheimer Saisonendspurt allerdings wegen einer Oberschenkelverletzung verpasste. Keeper Früchtl laboriert aktuell an einem Schlüsselbeinbruch.

Welche Zu- und Abgänge gibt es?

Bayerns Toptransfer Dayot Upamecano (RB Leipzig/42,5 Millionen Euro) ist beim Trainingsstart noch nicht dabei. Der Grund ist die besondere Vertragslaufzeit, der Innenverteidiger steht noch bis zum 15. Juli bei RB Leipzig unter Vertrag und wird zum Vorbereitungsstart zunächst noch bei den Sachsen erwartet.

Ein neues Gesicht wird bei den Bayern dennoch zu sehen sein: Linksverteidiger Omar Richards wechselte ablösefrei vom englischen Zweitligisten FC Reading an die Säbener Straße. Rückkehrer Sven Ulreich, der als Backup von Manuel Neuer nach nur einem Jahr beim HSV wieder beim FCB unterschrieb, ist hingegen ein alter Bekannter.

Weitere Neuverpflichtungen sind vorerst nicht geplant und auch erst möglich, wenn weitere Spieler den Klub verlassen. Als Verkaufskandidaten gelten Bouna Sarr, Corentin Tolisso und Cuisance. Mit David Alaba (Real Madrid), Javi Martínez (Qatar SC) und Jérôme Boateng (noch vereinslos) haben drei Stars die Bayern ablösefrei verlassen. Torhüter Alexander Nübel wurde für zwei Jahre an AS Monaco verliehen. Tiago Dantas wurde nach seiner Leihe von Benfica Lissabon nicht fest verpflichtet.

Trainingslager, Testspiele - wie sieht der Fahrplan aus?

In Absprache mit Nagelsmann werden die Bayern - im Gegensatz zu fast allen anderen Bundesliga-Klubs - kein Trainingslager abhalten, sondern sich komplett an der Säbener Straße auf die Jagd nach dem zehnten Meistertitel in Serie vorbereiten. (Der neue Spielplan der Bundesliga)

Am Samstag, 24. Juli, bestreitet Nagelsmann mit den Bayern einen Härtetest gegen Ajax Amsterdam. Anpfiff der Partie in der Münchner Allianz Arena ist um 16.30 Uhr. Nach derzeitigem Stand sind bis zu 500 Zuschauer zugelassen.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Die Bundesligasaison eröffnet der FC Bayern am Freitag, 13. August mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Eine Woche vorher steht in der ersten Runde des DFB-Pokals das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Die Paarungen werden am Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau ausgelost.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.