Neue Woche, neues Telefon von Honor

Thaddeus Herrmann
Das Honor 6A ist kein Smartphone, sondern ein Startphone


Nur wenige Wochen nach der Vorstellung des Honor 9 hat die Huawei-Tochter den Verkauf des Honor 6A in Deutschland gestartet. Das Telefon kostet 170 Euro und ist ab heute verfügbar. Honor selbst nennt das Smartphone ein "Startphone" und richtet sich ob des niedrigen Preises vor allem an Eltern, die ihre Kinder von nun an nicht mehr deren alte Handys "auftragen" lassen, sondern ihnen zum Beispiel das Honor 6A kaufen sollen: als erstes Smartphone.

Das neue Smartphone entspricht im Wesentlichen den Spezifikationen des Honor 6C, das auch erst seit wenigen Monaten im Handel ist, bietet dafür aber mit Android 7 die aktuelle Version von Googles Betriebssystem. Genau dieses Telefon war in der Kritik weitestgehend durchgefallen, weil es für die gebotene Technik mit 240 Euro einfach nicht wirklich konkurrenzfähig war. Für 170 Euro kann man darüber vielleicht nochmal reden. Bei der Ausstattung verzichtet Honor lediglich auf den Fingerabdrucksensor.

5"-Display (720p), Snapdragon mit 8 Kernen als Prozessor, 2 GB RAM, 16 GB Speicher, 13 und 5 MP auf den Kameras, 3.020 mAh Kapazität im Akku, Platz für zwei SIM-Karten (ein Slot erlaubt den Einschub einer microSD-Karte, Metallgehäuse, LTE. Ende der Geschichte.