Neue US-Daten zu Delta: Impfstoffe reduzieren Krankenhausaufenthalte zu 75 bis 95 Prozent

·Lesedauer: 2 Min.

Die Delta-Variante des Coronavirus ist ansteckender als alle anderen bisher bekannten Varianten des Virus. Trotzdem sind die zugelassenen Impfstoffe immer noch hochwirksam und verringern das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs und Krankenhausaufenthalts stark. Zu dieser Erkenntnis kommen Wissenschaftler der US-Gesundheitsbehörde CDC auf einer Präsentation am 30. August. Gesundheitsexpertin Sara Oliver sagte, dass die Wirksamkeit der Impfstoffe gegen Krankenhausaufenthalte seit der Verbreitung der Delta-Variante in den USA zwischen 75 und 95 Prozent lag – das bedeutet, dass voll Geimpfte ein zwischen 75 und 95 Prozent geringeres Risiko haben, wegen Covid-19 in eine Klinik zu kommen. Die Wirksamkeit der Vakzine gegen eine Infektion an war dagegen geringer: Sie las zwischen 38 und 84 Prozent.

„Impfstoffe bleiben weiterhin wirksam bei der Verhinderung von Krankenhausaufenthalten und schweren Erkrankungen, könnten jedoch weniger wirksam bei der Vorbeugung von Infektionen oder leichteren symptomatischen Erkrankungen werden“, heißt es in der Präsentation. Zur geringeren Wirksamkeit trägt demnach der nachlassende Impfschutz und die Verbreitung der Delta-Variante bei.

Die Medizinerin Oliver sagte, es sei nicht ungewöhnlich, dass einige Impfstoffe mehrere Dosen erfordern. So ist eine Booster-Impfung zum Beispiel ebenso bei Vakzinen gegen Hepatitis und HPV notwendig. Sie sagte jedoch auch, dass weitere Daten erforderlich sind, bevor die Notwendigkeit von Booster-Impfungen gegen das Coronavirus endgültig beurteilt werden kann.

Um die Pandemie zu bekämpfen, müssen sich mehr Menschen impfen lassen

Anthony Fauci, Direktor des US-Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, hatte bereits zuvor gesagt, die Pandemie könne bis zum nächsten Frühjahr unter Kontrolle gebracht werden, wenn Millionen von Menschen, die noch nicht geimpft sind, ihre Dosen erhalten. Auch in der Präsentation weisen die Wissenschaftler darauf hin, dass bisher ungeimpfte Personen unbedingt geimpft werden sollen, um die Pandemie zu bekämpfen.

Experten warnen davor, dass die Verbreitung der Delta-Variante zu einer womöglich noch gefährlicheren Variante führen könnte. "Es ist ein sehr listiges Virus", sagte Fauci. "Wenn wir weiter verweilen, ohne die Leute zu impfen, könnte die Pandemie andauern und zur Entwicklung einer anderen Variante führen."

Jene, die am stärksten von einer schweren Krankheit bedroht sind, sollten für Auffrischungsspritzen priorisiert werden, fügten die Mediziner in der Präsentation hinzu. Oliver sagte auch, es sei wichtig, sicherzustellen, dass alle Länder auf der Welt Zugang zu ausreichend Impfdosen haben. "Eine unkontrollierte weltweite Ausbreitung, die zu neuen Varianten führen könnte, bedroht die Kontrolle der Pandemie", heißt es in ihrer Präsentation.

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.